Zellerau

Kiliani: Es wurde geschubst, gegrabscht und gepinkelt

Jugendschutz ist ein zentraler Bestandteil des Sicherheitskonzeptes für Kiliani.
Foto: Daniel Peter | Jugendschutz ist ein zentraler Bestandteil des Sicherheitskonzeptes für Kiliani.

Am Samstagabend musste die Polizei gleich mehrmals auf dem Kiliani-Volksfest auf der Talavera im Stadtteil Zellerau eingreifen.

Am Samstag, gegen 20.30 Uhr, schubste laut Polizeibericht ein 51-Jähriger aus dem Landkreis Kitzingen mehrere auf den Bänken tanzende Festgäste von diesen herunter. Gegenüber dem Sicherheitsdienst zeigte er sich renitent und aggressiv, so dass ihn die Polizeibeamten fesselten. Da der 51-Jährige stark alkoholisiert war und sich auch gegenüber den Beamten aggressiv und uneinsichtig zeigte, wurde er in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in der Haftzelle verbringen.

Knapp zwei Stunden später, um 22.25 Uhr, wurden die Beamten der Kilianiwache zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz gerufen: Auf dem Laufgeschäft "Tower/Hochhaus" hatte ein 35-Jähriger von der dritten auf die zweite Etage uriniert. Der Mann war reichlich alkoholisiert.  Der Vorfall wurde zur Anzeige gebracht; der 35-Jährige erhielt ein Festplatzverbot.

Am selben Abend, um 23.55 Uhr, berührte dann ein 56-Jähriger eine 18-Jährige hinter dem Bierzelt unsittlich an der Brust. Als sich der ebenfalls 18-jährige Freund der jungen Frau einmischte, griff ihm der 56-Jährige in den Genitalbereich und stieß ihn weg. Der Sicherheitsdienst hielt den Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei dem 56-jährigen wurde ein Alkoholwert von 1,36 Promille festgestellt. Neben einer Anzeige wegen sexueller Belästigung und Körperverletzung wurde er mit einem Festplatzverbot belegt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Zellerau
Bierzelte
Kiliani
Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte
Sexuelle Belästigung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!