Kist

Kindergartenausweichquartier wird MINT-Standort

Das Nebengebäude der Schule, das während der Sanierung des Kindergartens "St. Bartholomäus" als Ausweichquartier gedient hat, wird künftig von der Grundschule Kist als sogenanntes Forscherhaus für den "MINT"-Schwerpunkt genutzt. Für die Genehmigung der schulischen Nutzung musste ein entsprechender Bauantrag auf Nutzungsänderung gestellt werden, um den baurechtlichen Vorschriften zu genügen.

Der Gemeinderat beauftragte das Büro Gruber/Hettiger/Haus mit den Planungsleistungen und der Erstellung des Brandschutznachweises. Das hatte bereits die Antragsunterlagen für die befristete Nutzung des Gebäudes als Ausweichquartier für den Kindergarten erstellt und somit alle relevanten Daten und Planunterlagen vorliegen. Die Vergabe erfolgte einstimmig.

Ebenso die Vergabe für die Betreuung des schulischen IT-Systems an die Firma MR Datentechnik Vertriebs und Service GmbH, die auch schon die anderen EDV-Anlagen der Gemeinde betreut. Für eine monatliche Pauschale von 239,19 Euro brutto, in der ein Kontingent von 16 Stunden pro Monat enthalten ist, wurde der Auftrag vergeben.

Nachdem nun auch Kist ein Integriertes, nachhaltiges und städtebauliches Entwicklungskonzept (INSEK) im Rahmen der Städtebauförderung hat, wurden bereits vorbereitende Untersuchungen für den Altort erarbeitet. Neben den Stärken und Schwächen der Gemeinde wurden die Ziele für die künftige Entwicklung formuliert und Strategien und Konzepte erarbeitet.

Die Sanierung des Ortskerns bildet in diesem Zusammenhang ein zentrales Handlungsfeld. Zur Vorbereitung der Sanierung sollen nun, wie Bürgermeister Volker Faulhaber (SPD) vortrug, ein Sanierungsgebiet abgegrenzt und die Notwendigkeit sowie die Ziele der Sanierung bestimmt werden. Die Sicherung, Sanierung und Weiterentwicklung des charakteristischen Ortsbilds im Zusammenspiel von Haus und Hof sei ein wesentliches Sanierungsziel für den Altort der Gemeinde Kist.

Hierbei sollen Investitionen privater Eigentümer in eine ortstypische Gestaltung gefördert und im Rahmen eines kommunalen Förderprogramms unterstützt werden. Als Grundlage für dieses Förderprogramm sollen entsprechende Gestaltungsleitlinien und -empfehlungen erarbeitet werden, die Orientierungshilfe und Beurteilungsgrundlage für Einzelmaßnahmen im Bereich der Gebäude und der Freiflächen darstellen.

"Die Gestaltungsleitlinien haben zum Ziel, die private Initiative zu befördern", so Faulhaber. Der Gemeinderat beschloss die Arbeiten für die Erstellung des Gestaltungshandbuchs und des kommunalen Förderprogramms mit Sanierungssatzung an das Büro Haines-Leger aus Rimpar zu vergeben und einen entsprechenden Förderantrag bei der Regierung von Unterfranken zu stellen.

In diesem Zusammenhang kündigte Faulhaber an, dass am Samstag, 6. April, um 10 Uhr der Spielplatz Winterleite begangen werden soll. Dabei können Eltern und Kinder mitbestimmen, wie die Neugestaltung aussehen soll.

Außerdem gab der Bürgermeister bekannt, dass die Verwaltungsgemeinschaft Kist/Altertheim erneut im vordersten Bereich aller Verwaltungsgemeinschaften (VG) im Landkreis liege, was die Personalausgaben angehe. Man sei die zweitgünstigste VG. Das bedeute, so Faulhaber, dass mit wenig Personal viel erreicht werde.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Kist
Matthias Ernst
Bauanträge
Baurecht
Büros
Daten und Datentechnik
Gebäude
Grundschule Kist
Grundschulen
Regierung von Unterfranken
SPD
Sanierung und Renovierung
Schulen
Services und Dienstleistungen
Stadträte und Gemeinderäte
Volker Faulhaber
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!