Würzburg

Kita am Landratsamt startet im Frühjahr 2021

Letzte Rohbaudetails werden besprochen (von links): Landrat Thomas Eberth, Hans-Werner Kraft, Martin Umscheid (Liegenschaftsverwaltung Landratsamt), Klaus Rostek (Kinder-, Jugend- und Familienarbeit), Marion Friedrich, Rainer Künzig (Steuerungs- und Servicebereich), Architekt Ernst Höring, Thomas Schwab und Tobias Kiesekamp.
Letzte Rohbaudetails werden besprochen (von links): Landrat Thomas Eberth, Hans-Werner Kraft, Martin Umscheid (Liegenschaftsverwaltung Landratsamt), Klaus Rostek (Kinder-, Jugend- und Familienarbeit), Marion Friedrich, Rainer Künzig (Steuerungs- und Servicebereich), Architekt Ernst Höring, Thomas Schwab und Tobias Kiesekamp. Foto: Dagmar Hofmann

Landrat Thomas Eberth verschaffte sich einen Überblick über den Baufortschritt an der Kita am Würzburger Landratsamt. Seit dem Spatenstich im Juli 2019 hat sich viel verändert: die Maurer- und Betonarbeiten sind nahezu abgeschlossen, zur Zeit ist der Innenausbau in vollem Gang, wie es im Presseschreiben heißt. 

Bereits in diesem Frühsommer wird die Entscheidung für den Träger der Kindertageseinrichtung fallen, dem auch ein Mitspracherecht bei der Innenausstattung eingeräumt werden wird. Ende des Jahres soll der Bau fertiggestellt sein. Im Frühjahr 2021 wird die Kita dann ihren Betrieb aufnehmen. Sie wird zwölf Plätze für Kinder von 0 bis drei Jahren bereithalten und ist vor allem für Kinder von Mitarbeitern gedacht. 

Ein Name wird noch gesucht

Der Kreistag hat die erforderlichen Mittel von insgesamt 1 449 060 Euro bestätigt. Dabei entfallen auf die Kita 859 492 Euro, auf die Büros für das Bauamt samt Unterkellerung 426 122 Euro und auf den Aufzug 163 445 Euro. Die Regierung von Unterfranken hat einen Fördersatz für die Kita von 80 Prozent der förderfähigen Kosten bestätigt, das sind 496 000 Euro.

"Damit fangen wir die sprichwörtlichen drei Fliegen mit einer Klatsche, nämlich mehr Raum für unser Personal, ein lang ersehntes Archiv für die Bauakten und Stärkung der Familien mit der Kita unmittelbar am Amt", freut sich der Landrat. 

Derzeit laufe die interne Ausschreibung für einen schönen Namen und auch an der Konzeption können sich die Mitarbeiter entsprechend beteiligen, so Klaus Rostek, Leiter der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Baubehörden
  • Büros
  • Kreistage
  • Landräte
  • Regierung von Unterfranken
  • Thomas Eberth
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!