WÜRZBURG

Konzerte und Comedy am Bahnhof

PH-Event heißt die Agentur, die wie bereits berichtet die ehemaligen Posthallen am Bahnhof als Veranstaltungsort nutzen will. Bei den Verantwortlichen von PH-Event handelt es sich um Volker Hirsch, seit Jahren „Macher“ des Taubertal Open Air in Rothenburg, Tobias Rumpler, der aus der Erlanger Musik- und Veranstaltungsszene kommt, und um Joachim (Jojo) Schulz.

Schulz ist in Würzburg kein Unbekannter, da er mit seiner Firma Tunefish Entertainment für zahlreiche Veranstaltungen unter anderem im AKW oder dem Soundpark Ost verantwortlich zeichnet. „Wir haben uns bereits mit dem Bauamt der Stadt in Verbindung gesetzt und werden uns kommende Woche mit den Verantwortlichen zusammensetzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen“, so Schulz am Telefon.

PH-Event beabsichtigt ab Herbst die Posthallen anzumieten. In der kleineren Halle mit rund 1200 Quadratmetern Fläche soll ein Live-Musik-Club, vergleichbar beispielsweise mit dem Colos-Saal in Aschaffenburg, betrieben werden. Neben Konzerten, Lesungen und „Special Events“ soll die Halle auch Fremdveranstaltern zur Verfügung stehen. Man wolle bewusst Konzerte ab 400 Besuchern veranstalten und so einen weiteren gehaltvollen Treffpunkt in der Würzburger Kulturszene schaffen, heißt es in einer Presseinformation.

Bestehende Lücke füllen

Die große Posthalle mit rund 2000 Quadratmetern soll für Veranstaltungen jeglicher Art zur Verfügung stehen, mit einem Fokus auf Konzerte, Comedy und Showgeschäft. Ziel sei es, die bestehende Lücke an Veranstaltungsstätten zwischen AKW, Soundpark Ost und der s.Oliver Arena zu schließen. Dazu sei man bereit, Geld in die Hand zu nehmen und beabsichtige in beiden Hallen feste Bühnen und moderne sanitäre Anlagen einzubauen, so die Mitteilung.

Bis zu einer endgültigen Entscheidung über die weitere Verwendung des Posthallenareals bekomme die Stadt so eine Veranstaltungshalle und einen Live-Musik-Club in unmittelbarer Innenstadtnähe mit direkter Anbindung an Bus, Bahn und Straßenbahn sowie ausreichend Parkplätzen in Umfeld. Probleme durch Lärmemissionen für die Anwohnern seien aus der Sicht der Verantwortlichen bislang nicht erkennbar und auch nicht zu erwarten, heißt es. Etwaige Auflagen seitens der städtischen Verwaltung würden berücksichtigt.

Erstes Highlight der künftigen Hallennutzung durch PH-Event soll das Public Viewing genannte öffentliche Fußball-Gucken während der Fußball-Europameisterschaft sein. Diesmal werde Halleneigner mfi nicht mehr wie bei der WM 2006 als Veranstalter, sondern „nur“ noch als Sponsor auftreten, so Schulz.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!