Würzburg

Lag Jesus wirklich in der Krippe?

Einige Details der traditionellen Weihnachtsgeschichte sucht man in den Evangelien vergeblich. Manche sind widersprüchlich. Ist die ganze Erzählung unhistorisch?
Juristischer Blick auf die Passion Christi       -  Professor Rene Pfeilschifter, Inhaber des Lehrstuhls für Alte Geschichte der Universität Würzburg
Foto: Daniel Peter | Professor Rene Pfeilschifter, Inhaber des Lehrstuhls für Alte Geschichte der Universität Würzburg

Einige Details der traditionellen Weihnachtsgeschichte sucht man in den Evangelien vergeblich. Manche sind widersprüchlich. Ist die ganze Erzählung unhistorisch? „Denn ein Kind wurde uns geboren, ein Sohn wurde uns geschenkt. Die Herrschaft wurde auf seine Schulter gelegt. Man rief seinen Namen aus: Wunderbarer Ratgeber, Starker Gott, Vater in Ewigkeit, Fürst des Friedens.“ Jesaja 9,5 Maria und Josef, der Stall, der Stern, die Hirten, drei Könige. Die Weihnachtsgeschichte kennt jedes Kind. „Obwohl im Zentrum des christlichen Glaubens Jesu Tod, nicht Jesu Geburt steht“, sagt ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung