Rottendorf

60 Jahre Posaunenchor der Friedenskirche Rottendorf

Der Posaunenchor der Friedenskirche Rottendorf ist nicht nur der erste Posaunenchor einer Diasporagemeinde, sondern auch der erste „Flüchtlings-Posaunenchor“ in Bayern.
Der Festgottesdienst wurde unter der Leitung von Rudolf Meier von 30 Posaunenchorbläsern ausgestaltet. Foto: Wolfgang Mordhorst
Der Posaunenchor der Friedenskirche Rottendorf ist nicht nur der erste Posaunenchor einer Diasporagemeinde, sondern auch der erste „Flüchtlings-Posaunenchor“ in Bayern. Gegründet von Siebenbürger Sachsen, die es nach dem Zweiten Weltkrieg nach Rottendorf verschlagen hatte, mit dabei die beiden Gründungsmitglieder Michael Leprich und Rudolf Töper.FestgottesdienstDer Posaunenchor der Friedenskirche Rottendorf feierte am Erntedanktag sein 60-jähriges Bestehen. Und wer eine Feier plant, der lädt sich dazu auch Gäste ein. So kam es, dass der Festgottesdienst am 6.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen