Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Erbshausen

Auftritt im Walderlebniszentrum Einsiedel

Der Chor ES-Dur aus Erbshausen-Sulzwiesen und der befreundete Chor M(u)saik aus Holzkirchhausen traten im Walderlebniszentrum Einsiedel auf. Foto: Anneliese Müller

Ein gut besuchtes Chorkonzert zum zweiten Advent verlieh dem Walderlebniszentrum im Gramschatzer Wald ein festliches Flair. Der Erbshausener Chor ES-Dur mit Sängern aus Erbshausen und Sulzwiesen aber auch aus Hausen, Bergtheim, Gramschatz und Würzburg steht seit vielen Jahren mit dem Chef des Walderlebniszentrums,Wolfgang Graf, in freundschaftlichem Kontakt und hat dort schon einige Konzerte geben dürfen.

Für dieses Jahr hatte ES-Dur, den befreundeten Chor M(u)saik aus Holzkirchhausen zum Mitsingen eingeladen, und durch beide Chöre wurde das prächtige, vollständig aus Holz errichtete Walderlebniszentrum, zu einer „Holzkirch“ in der ES-Dur und M(u)saik), die etwa 100 Besucher  in vorweihnachtliche Stimmung versetzten.

Gut gelaunt begrüßte Wolfgang Graf seine etwa 100 Gäste, nachdem beide Chöre mit kraftvollem Gesang eingezogen waren. Leonie Janka, hatte ihren Chor ES-Dur sorgfältig auf das Konzert vorbereitet und dirigierte als zunächst Händels „Tochter Zion“. Mit drei weiteren Stücken, teilweise am Klavier begleitet von Jankas Mutter Anja, vertiefte der Chor die andächtige Stimmung. 

Von schwungvoll bis besinnlich

„Rocking around the Christmas tree“ war das erste Stück, das M(u)saik sang und die Besucher fast in Tanzlaune versetzte. Danach folgte ein besinnliches „Kyrie in C“, vom Holzkirchhausener Chorleiter, Franz Beckert, perfekt einstudiert. Nach einem weiteren Wechsel begann ES-Dur mit „Bald nun ist Weihnachtszeit“ gefolgt von „Es lagen im Felde“ und dem spanischen „Que le daremos“.

Erneut war nun M(u)saik mit weiteren drei Stücken an der Reihe und als danach die Bühne leer war, folgte ein überwältigender Höhepunkt, den niemand vorher erahnen konnte: Mutter und Tochter Janka boten „Angels Carol“ von John Rutter als ein Duett der Sonderklasse. Anja Schwarze-Janka mit einer wunderbaren, warmen Sopranstimme begleitete sich und ihre Tochter am Klavier. Tochter Leonie spielte das Intro mit Querflöte und ergänzte ihre Mutter dann perfekt mit ihrer strahlenden Stimme. Es war ein Hochgenuss. Mit langem, begeistertem Applaus belohnten die Besucher die Künstler minutenlang.

Erneut betrat ES-Dur die Bühne und hatte es schwer, noch einmal das Publikum zu fesseln. Dennoch: Mit Johann-Sebastian Bachs Komposition in Es-Dur „Ich steh' an deiner Krippen hier“ und dem abschließenden „Süßer die Glocken nie klingen“ fand das Konzert einen würdigen Abschluss. Langer dankbarer Applaus war der Lohn für beide Chöre.

Hausherr stimmt Lied an

Nur der Hausherr war nicht ganz zufrieden. Schmunzelnd meinte Wolfgang Graf, man habe vergessen, für ihn ein Lied zu singen, was in den Vorjahren durchaus üblich war und darum sang er nun sein eigenes Lied. Sein mächtiger Bass lud alle zum Mitsingen ein. Es war ihm ein Herzensanliegen, „We shall overcome“ zu intonieren.

Von: Horst Westheermann für den Chor ES-Dur Erbshausen-Sulzwiesen

Der Chor ES-Dur aus Erbshausen-Sulzwiesen und der befreundete Chor M(u)saik aus Holzkirchhausen traten im Walderlebniszentrum Einsiedel auf. Foto: Anneliese Müller
Der Chor ES-Dur aus Erbshausen-Sulzwiesen und der befreundete Chor M(u)saik aus Holzkirchhausen traten im Walderlebniszentrum Einsiedel auf. Foto: Anneliese Müller
Der Chor ES-Dur aus Erbshausen-Sulzwiesen und der befreundete Chor M(u)saik aus Holzkirchhausen traten im Walderlebniszentrum Einsiedel auf. Foto: Anneliese Müller

Schlagworte

  • Erbshausen
  • Pressemitteilung
  • Chorkonzerte
  • Chorleiter
  • Chöre
  • Gramschatz
  • Gramschatzer Wald
  • Johann Sebastian Bach
  • John Rutter
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Lied als Musikgattung
  • Sänger
  • Vorweihnachtszeit
  • Wald und Waldgebiete
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!