Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Rottendorf

Bernd Horak führt den TSV Rottendorf weitere zwei Jahre

87 Mitglieder haben den Weg in die TSV Halle gefunden, um durch ihre Anwesenheit ihr Interesse am Vereinsgeschehen des TSV Rottendorf zu zeigen. Außerdem stand auf der Tagesordnung die turnusmäßge Neuwahl der Gruppe A. Der Vorstandsvorsitzende Bernd Horak begrüßte unter den Anwesenden auch die beiden Ehrenvorsitzenden Franz-Josef Mellin und Max Limmer, ebenso den 1. Bürgermeister der Gemeinde Rottendorf, Roland Schmitt.

Sportlicher Erfolg

An den Anfang seines Berichtes stellte Bernd Horak einige sportliche  Ergebnisse und Ereignisse. Das besondere Highlight war im abgelaufenen Jahr das Erringen der Deutschen Meisterschaft, in der Altersklasse  U16-weiblich im Schachsport, durch Jana Bardorz. Noch nie in der 150-jährigen Geschichte des TSV Rottendorf gab es einen solchen Erfolg. Auch für Helga und Werner Dürr fand der Vorstandsvorsitzende lobende Worte. Beide wurden in diesem Jahr durch die Main-Post als „Gute Seelen des Vereins“ ausgezeichnet. Dieses jahrzehntelange Engagement ist beispielgebend für die Mitglieder des TSV Rottendorf. Erfreut zeigte sich der Vereinsvorsitzende über die Teilnahme mehrerer junger Mitglieder an der Übungsleiterausbildung aus den Bereichen Fußball, Badminton und Gardetanz.

Die Renovierung der Gaststätte mit Erneuerung des Thekenbereiches mit Ausgaben in Höhe von 15000 Euro, die Verlängerung des Pachtvertrages um drei Jahre, das Erscheinen des Sportjournals nunmehr in Farbe, die Verlängerung der wasserwirtschaftlichen Genehmigung um 15 Jahre zur Entnahme von Brunnenwasser für den Sportplatz am Marienheim und die Renovierung der Nordseite der TSV Halle waren die Ereignisse die eine besondere Erwähnung erfuhren.

Relativ stabile Finanzen

Anhand der PC-Präsentation von Winfried Schenkel konnten sich die Mitglieder des Vereins ein Bild über die Einnahmen und Ausgaben machen. Finanzvorstand Richard Siedler verwies dabei auf relativ stabile Einnahmen, musste aber einräumen, dass sich die Ausgaben, insbesondere in den Bereichen Personal und Energie, deutlich erhöht haben. Aufgrund der aktuellen Situation ist der Verein deshalb nicht in der Lage Rückstellungen zu bilden. Brigitte Büchs, als Vorstand Verwaltung, konnte sichtlich stolz berichten, dass aktuell beim TSV Rottendorf 1677 Mitglieder angemeldet sind, davon rund 600 Kinder und Jugendliche. Für den TSV Rottendorf ein neuer Höchststand.                            

Nach den Berichten der Vorstände und Abteilungsleiter konnten die Rechnungsprüfer Lisa Roth und Norbert Gold den Mitgliedern die Entlastung des Vorstandes vorschlagen, welche dann auch einstimmig erfolgte.

150-jähriges Jubiläum

Bei den anschließenden Wahlen wurde nach der Satzung die Gruppe A mit folgendem Ergebnis gewählt: Vorstandsvorsitzender: Bernd Horak; Vorstand Finanzen: Richard Siedler; Vorstand Veranstaltungen: Martin Trageser; Vorstand Medien/ÖArbeit: Robert Hesselbach; Familien-/Frauen-/Seniorenbeauftragte: Marion Friedrich; Schriftführer: Winfried Schenkel; Ehrenräte: Margit Henig, Wolfgang Schmitt, Klaus Horak, Jochen Mader und Manfred Wohlfart; zwei Jugendvertreter: Elena Schubert und Lars Dickmeis. Außerdem wurde Alexander Kühn als neuer Abteilungsleiter Schach bestätigt.

Der einstimmig wiedergewählte Vorstandsvorsitzende Bernd Horak verwies abschließend auf das 150-jährige Jubiläum TSV Rottendorf  im nächsten Jahr. Vom 17. - 20. Juli 2020 wird gefeiert. Nach den Ehrungen für 25-jährige Mitgliedschaft schloss der Vorsitzende die harmonische Versammlung.

Von: Robert Hesselbach, Öffentlichkeitsarbeit des TSV Rottendorf

Schlagworte

  • Rottendorf
  • Pressemitteilung
  • Badminton
  • Einnahmen
  • Einnahmen und Ausgaben
  • Finanzvorstand
  • Fußball
  • Main-Post Würzburg
  • Mitglieder
  • Roland Schmitt
  • Schachsport
  • TSV Rottendorf
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Vorstandsvorsitzende
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!