Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Veitshöchheim

Eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder

Das sind die drei Erstplatzierten der diesjährigen Veitshöchheimer Tischtennis-Minimeisterschaften: (von links) David Riegel (Altersklasse 2), Amelie Graf (Altersklasse 1) und Lenn Hardecker (Altersklasse 3) mit TGV-Trainer Reinhold Fella. Foto: Dieter Gürz

Talentierte Mädchen und Jungen bis zwölf Jahre an den Tischtennissport heranzuführen, ist alljährlich das Ziel der vom Deutschen Tischtennisbund initiierten Mini-Meisterschaften.

Der Einladung von Reinhold Fella, dem Tischtennis-Trainer-Oldie und TT-Jugendleiter der Turngemeinde Veitshöchheim, in drei Altersklassen am Ortsentscheid in der Vitusturnhalle teilzunehmen, folgten 13 Jungen und ein Mädchen. Wer mitmachte, durfte vorher noch nie am offiziellen Spielbetrieb teilgenommen haben und keine Spielberechtigung besitzen.

Nächste Runde auf Bezirksebene

Das einzige Mädchen Amelie aus der Altersklasse 1 bildete mit den sieben Jungs der Altersklasse 2 eine Gruppe, in der jeder gegen jeden über zwei Gewinnsätze spielte. Dabei konnte David Riegel alle seine sieben Spiele gewinnen, der Zweite Henri Reuss verlor nur gegen ihn. In der älteren Sechser- Gruppe hatte dagegen ein jeder nur fünf Spiele zu bestreiten.

Veitshöchheimer Minimeister 2019 dürfen sich nun nennen: Amely Gref in der Altersklasse bis acht Jahre, David Riegel bei den Neun-/Zehnjährigen und Lenn Hardecker bei den Elf-/Zwölfjährigen. „Alle haben phantastisch gekämpft, es gab viele knappe Ergebnisse und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen“, lautete das Fazit von Reinhold Fella. Die vier Erstplatzierten in jeder Altersgruppe haben sich für die nächste Runde auf Bezirksebene qualifiziert.

Tischtennis spricht die Jugend an

Die Mini-Meisterschaften sind eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder. Seit 1983 nahmen fast 1,4 Millionen Mädchen und Jungen an über 54 000 Ortsentscheiden teil. Die Mini-Meisterschaften sind eine Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter von zwölf Jahren oder jünger, gleichgültig ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben.

Die TGV-Tischtennisabteilung kann sich laut Reinhold Fella derzeit über einen großen Zuspruch des jüngsten Nachwuchses freuen mit teilweise über 25 Kindern, die zum Training kommen.

Von: Dieter Gürz für die Turngemeinde Veitshöchheim

Schlagworte

  • Veitshöchheim
  • Pressemitteilung
  • Freude
  • Kinder und Jugendliche
  • Mädchen
  • Teilnahmslosigkeit und Gleichgültigkeit
  • Turngemeinde Veitshöchheim
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!