Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Lengfeld

Erstes „Lengfelder Adventssingen“ kam sehr gut an

1. Lengfelder Adventssingen Foto: Andreas Popp

Lengfeld zeigte sich wieder einmal von seiner herzlichen Seite: Das erste „Lengfelder Adventssingen“ fand am Samstag, 7. Dezember statt, ausgerichtet von der Werbegemeinschaft.

Jung und Alt trafen sich um 18 Uhr, um eine Stunde lang „a cappella“ beliebte Weihnachtslieder unter dem Tannenbaum vor der Kürnachtalhalle zu singen. Burkard Pfrenzinger, der Ehrenvorsitzende der Werbegemeinschaft Lengfeld, übernahm die Moderation und regelte die Liedfolge.

Feierliche Atmosphäre

Dank der Mitglieder des Männergesangvereins „Frohsinn“ aus Lengfeld und Bergtheim unter der Leitung von Bernhard Chalupka, und des Kirchenchors von St. Laurentius/St. Lioba war von vornherein für gesangliche Unterstützung gesorgt.

War die Sangesfreude der Gäste zu Beginn noch etwas zaghaft, so wuchs mit jedem neuen Lied der stimmliche Einsatz merklich an und erzeugte schließlich eine feierliche Atmosphäre, die die etwa 250 Gäste - unter ihnen auch Stadtrat Wolfgang Roth - in ihren Bann zog.

Fröhlicher Kontrapunkt

Der Ökumenische Kinderchor mit Anneli Hornung bildete mit lustigen Kinderliedern zur Weihnachtszeit, wie etwa „Rudolf, das rotnasige Rentier“ oder „ In der Weihnachtsbäckerei“, den fröhlichen Kontrapunkt in der Veranstaltung.

Die Ausrichtung eines öffentlichen Adventssingens war ein Novum für Lengfeld. Aufgrund der guten Resonanz gilt eine Wiederholung im nächsten Jahr als sicher.

Von: Andreas Popp für die Werbegemeinschaft Lengfeld

1. Lengfelder Adventssingen Foto: Andreas Popp

Schlagworte

  • Lengfeld
  • Pressemitteilung
  • A cappella
  • Adventsingen
  • Kinderchöre
  • Kirchenchöre
  • Lied als Musikgattung
  • Sankt Lioba Schule Bad Nauheim
  • Weihnachtsgebäck
  • Weihnachtslieder
  • Weihnachtszeit
  • Wolfgang Roth
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!