Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Reichenberg

Hoher Besuch beim Faschingszug des TSV: Frankenkönig Frank I

Am Samstag, 22. Februar, ging es heiß her in Reichenberg. Die Bahnhofstraße war gefüllt mit Feen, Einhörnern, Superhelden und allerlei anderen kreativ kostümierten Besuchern – beim diesjährigen Faschingszug des TSV Reichenberg.  Mit „Helau“ und ausgelassener Stimmung wurden die Teilnehmer des Zuges begrüßt: ein „Karren voller Narren“, eine Eisbären-Clique, die Fuchsstädter Partyfreunde 23 mit einem Wagen zum Thema „Atomkraft“, eine Horde Wikinger aus Lindflur, „nicht kleinkariert denkende“ Harlekine aus Irmelshausen, eine „interkommunale Party-Galaxie“ der Uengershäuser Faschingsfreunde, die „Hochseefischer Reichenberg“, der Stammtisch „Roter Caesar“ und kunstvoll geschminkte Kirmer Faschingsmädels, die den mexikanischen Tag der Toten feierten. Eine ganz besondere Ehre war es für den TSV-Vorsitzenden und Bürgermeister Stefan Hemmerich das Kleinrinderfelder Prinzenpaar André I. und Carina I. und vor allem den Frankenkönig Frank I. in Reichenberg zu begrüßen. Dieser war mit seinem ganzen Hofstaat (Campingfreunde Reichenberg) angereist und feierte frenetisch den „Fraxit“. Ein ganz besonderer Dank galt der Feuerwehr Reichenberg für die Absicherung des Zuges und allen Mitwirkenden und Besuchern für die fantastische Faschingsstimmung.

Von: Manuela Hemmerich für den TSV Reichenberg

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Reichenberg
  • Atomenergie
  • Besuch
  • Besucher
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Feuerwehren
  • Irmelshausen
  • Lindflur
  • Stefan Hemmerich
  • TSV Reichenberg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!