Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Estenfeld

Königlicher Besuch in der Tagespflege Estenfeld

Der Aufenthaltsraum in der Tagespflege war liebevoll lustig dekoriert und die 36 Senioren, geschmückt  mit Faschingshüten, Hawaiiketten oder bunten Krawatten,  warteten aufgeregt auf das Würzburger Prinzenpaar Britta I. und Robert II.,  das  seinen Besuch angekündigt hatte.  Auch die Pflegekräfte hatten Faschingskostüme an und freuten sich gemeinsam mit ihren Gästen auf den Nachmittag.

Pünktlich um 14 Uhr marschierten dann das Prinzenpaar, der Ehrensitzungspräsident Burkard Pfrenzinger, der 1. Sitzungspräsident Ralph Geiger und zwei weitere  Elferräte und zwei Gardemädchen von der Würzburger Karnevalsgesellschaft mit fetziger Musik in den Saal ein. Mit viel „Ohs und Ahs“  wurden ihre „Lieblichkeit“ Britta I., in einem wunderschönen, rosafarbenen Kleid und der stattliche Prinz Robert II., mit Zepter in der Hand, sowie deren Gefolge  von den Besuchern begeistert und mit viel Helau  empfangen.  

Faschingsorden verliehen

Ingrid Lamprecht, die Leiterin der Einrichtung – chic im roten Frack – begrüßte die Faschings-Gäste und hieß sie willkommen. Prinz Robert überließ seiner Prinzessin den Vortritt, die alle Anwesenden ebenfalls begrüßte, bevor ihr Prinz allen einen schönen und lustigen Nachmittag wünschte:  „Sie haben im Leben viel geleistet und es verdient zu feiern“.  Dann wurden Faschingsorden verteilt: Hilde Trapp, die im Mai 98 Jahre alt wird und somit die älteste Besucherin der Tagespflege ist,  wurde vom Prinzen mit einem Orden überrascht. Auch Kurt Jörg, Besucher der Tagespflege und ehemals aktiver Karnevalist der Estenfelder Karnevalsgesellschaft, der zur Feier des Tages sein prächtiges Karnevals-Outfit trug, erhielt aus den Händen der Prinzessin einen Faschingsorden. Und nicht zuletzt wurde Barbara Klein, als engagierte stellvertretende Leiterin der Einrichtung, von Prinz Robert mit einem Orden ausgezeichnet.  

Lieder angestimmt

Der Ehrensitzungspräsident Burkard Pfrenzinger der Würzburger Karnevalsgesellschaft, stimmte mit seinem Akkordeon zahlreiche Faschingslieder an:  „Am Rosenmontag bin ich geboren“ oder „Jetzt trink‘ mer noch a Fläschle  Wein“ gefiel den Senioren und alle sangen, schunkelten und klatschten begeistert mit. Mit Getränken prostete die Faschingsrunde sich begeistert zu. Auch die vorgetragenen Witze brachten alle zum Lachen, so dass die Stimmung in der Tagespflege richtig toll war und es allen großen Spaß machte. Das Lied  „Weine nicht , wenn du älter wirst“, brachte alle nochmal kräftig zum Lachen. 

Zum Abschluss erklang das Lied „Lilly Marleen“, das noch viele der älteren Besucher von früher deutlich in Erinnerung hatten. Anschließend wurden zahlreiche Erinnerungsfotos mit dem Prinzenpaar gemacht,  wobei auch hier alle mit Begeisterung dabei waren. Mit viel Helau und herzhaftem Lachen wurden die Karnevalisten schließlich verabschiedet und versprachen, nächstes Jahr wieder vorbei zu schauen.  

„Was für ein schöner und lustiger Nachmittag“  war das Resümee der Senioren.

Von: Gitti Krüger für die Tagespflege Estenfeld

Das Würzburger Prinzenpaar Britta I. und Robert II. besuchte die Tagespflege Estenfeld. Im Bild das Prinzenpaar mit der Leiterin der Tagespflege Estenfeld.
Das Würzburger Prinzenpaar Britta I. und Robert II. besuchte die Tagespflege Estenfeld. Im Bild das Prinzenpaar mit der Leiterin der Tagespflege Estenfeld. Foto: Klaus Krüger

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Estenfeld
  • Pressemitteilung
  • Prinzen
  • Robert II.
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!