Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Veitshöchheim

Lernort Gymnasium Veitshöchheim ausgezeichnet

Auszeichnung von Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung – Kategorie Lernorte – durch die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Futurium Berlin. Im Bild: von links Dr. Catrin Hannken (BMBF), Margret Simmelbauer und Kirsten Hummel (Gymnasium Veitshöchheim), Minister a.D. Walter Hirche (Internationaler Berater der Nationalen Plattform BNE, DUK).
Auszeichnung von Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung – Kategorie Lernorte – durch die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Futurium Berlin. Im Bild: von links Dr. Catrin Hannken (BMBF), Margret Simmelbauer und Kirsten Hummel (Gymnasium Veitshöchheim), Minister a.D. Walter Hirche (Internationaler Berater der Nationalen Plattform BNE, DUK). Foto: Thomas Müller

Als einer von 55 Lernorten wurde das Gymnasium Veitshöchheim am Mittwoch, 20. November, im Berliner Futurium vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und von der UNESCO für sein Engagement für Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Mit ihrem ganzheitlichen Bildungsansatz tragen Lernorte BNE in die Breite.

Nachhaltige Entwicklung dargestellt

Das Statement der Jury lautet: „Unter dem Titel 'Weitblick' hat das Gymnasium Veitshöchheim in einem partizipativen Prozess einen Nachhaltigkeitsbericht für die Schule erarbeitet. Dieser stellt den Ansatz einer Bildung für nachhaltige Entwicklung gebündelt dar und zeigt, wie Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler gemeinsam an nachhaltigkeitsbezogenen Projekten und Strukturen mitwirken können. Insbesondere die Gestaltungsrolle von Jugendlichen wird am Gymnasium Veitshöchheim großgeschrieben: Durch eigenständige Projekte wie die Schülerfirma „Fresh & Fruits-Schülerlounge“ werden Handlungskompetenz und Selbstwirksamkeit gefördert.“

Mit „Weitblick“ beworben

Beworben habt sich das Gymnasium Veitshöchheim mit seinem Nachhaltigkeitsbericht „Weitblick“, den man im letzten Jahr zusammen mit Dr. Martin Hellwig vom Nachhaltigkeitsinstitut Münster erarbeitet und im Rahmen des SMV-Tages 2018 der Schulgemeinschaft vorgestellt hat. Gefördert wurde dieser Bericht vom Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg, dem dafür Dank ausgesprochen wurde.

Von: Margret Simmelbauer für das Gymnasium Veitshöchheim

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Veitshöchheim
  • Pressemitteilung
  • Abfallbeseitigungs-Branche
  • Bruttonationaleinkommen
  • Gymnasien
  • Gymnasium Veitshöchheim
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Nachhaltigkeit
  • Schülerinnen und Schüler
  • UNESCO
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!