Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Würzburg

VSV hat sein Sitzball-Turnier erfolgreich wiederbelebt

Am Wochenende hat der Vitalsportverein Würzburg (VSV) in der Kürnachtalhalle nach einigen Jahren Pause sein traditionelles Sitzball-Turnier wieder aufgenommen. Ursprünglich für unterschenkel- oder beinamputierte Sportler konzipiert, zeigt sich das Spiel heutzutage als Inklusionssport, bei dem auch zwei nicht Behinderte pro Mannschaft auf dem Spielfeld sitzend agieren können.

Acht Teams am Start in der Kürnachtalhalle

Wie beim Volleyball sind drei Ballberührungen erlaubt, ehe er über die Leine ins gegnerische Feld geschlagen werden muss. Es werden zweimal sieben Minuten gespielt.

Dieses Jahr waren acht Teams am Start, unter anderem vom hessischen Nachbarn in Hausen bei Offenbach und neu dabei die Linzer aus Österreich. Nachdem jeder gegen jeden antreten durfte, gingen die Hausener als Sieger aus dem Turnier hervor, gefolgt von Linz und Frammersbach.  Danach belegten Aschaffenburg, Erding und Bad Neustadt die weiteren Plätze.

Wiedersehen bei den Bayerischen Meisterschaften

Die zwei Würzburger Teams gingen abwechselnd als Mixed- oder reine Damen- und Herren-Mannschaft an den Start. Als gute Gastgeber belegten sie die Plätze 7 und 8.

Im nächsten Frühjahr gibt es mit den meisten Teams ein Wiedersehen in Aschaffenburg, wo die Bayerischen Meisterschaften ausgerichtet werden.

Von: Christoph Hoffmann für den Vitalsportverein Würzburg

Action–Szene aus dem Spiel Hausen - Linz. Foto: Christoph Hoffmann
Action–Szene aus dem Spiel Hausen - Linz. Foto: Christoph Hoffmann
Action–Szene aus dem Spiel Hausen - Linz. Foto: Christoph Hoffmann

Schlagworte

  • Würzburg
  • Pressemitteilung
  • Christoph Hoffmann
  • Erfolge
  • Happy smiley
  • Meisterschaften
  • Turniere
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!