Kleinrinderfeld

Langer Faschingszug durch die Gemeinde

Langer Faschingszug durch die Gemeinde
Foto: Matthias Ernst

Seit Jahren gilt der Kleinrinderfelder Faschingszug unter den Narren als Geheimtipp, der im vergangenen Jahr wegen einer Sturmwarnung ausfallen musste. Sie kommen aus allen Teilen des Landkreises, um am Rosenmontag im Dorf zu feiern. So war die Strecke des Zuges gesäumt von vielen überwiegend jungen Menschen, die den Wagenbesatzungen ein fröhliches Helau zuriefen. Die bedankten sich mit Gummibärchen, Kaubonbons, Trockenmüsli oder Topfschwämmen und Schokolade. Die althergebrachte Kamelle hat fast überall ausgedient. Die Kinder hatten ihre Freude an der Vielfalt und genossen den Zug. Was viele Besucher hingegen störte, war der teils ohrenbetäubende Krach, der aus den Boxen der Musikwagen kam. Die waren aber farbenprächtig und fantasievoll und das Thema Wahlkampf durfte nicht fehlen. Beide Bürgermeisterkandidaten hatten eine Fußgruppe, beziehungsweise einen Motivwagen gestellt. Nicht vergessen wurde der vor kurzem bei einem Verkehrsunfall in Kist gestorbene Feuerwehrmann, der in Kleinrinderfeld bestens integriert war. Mehrere Wagen erinnerten an ihn und sorgten so für einen nachdenklichen Moment. 

Langer Faschingszug durch die Gemeinde
Foto: Matthias Ernst
"Make Rinnerfeld great again", war das Motto dieser gemischten Fuß- und Zuggruppe in Anspielung an den Wahlspruch des amerikanischen Präsidenten
Foto: Matthias Ernst | "Make Rinnerfeld great again", war das Motto dieser gemischten Fuß- und Zuggruppe in Anspielung an den Wahlspruch des amerikanischen Präsidenten
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kleinrinderfeld
Matthias Ernst
Fasching
Gummibärchen
Helau und Alaaf
Rosenmontag
Schokolade
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!