Würzburg

Langjähriger Chef der WVV: Karl-Heinz Utschig ist gestorben

In der Würzburger Kommunalpolitik war Karl-Heinz Utschig seit den 1980er Jahren eine wichtige Größe. Jetzt ist er mit 77 Jahren in Würzburg gestorben.
Im Alter von 77 Jahren gestorben: Karl-Heinz Utschig.
Foto: Thomas Obermeier | Im Alter von 77 Jahren gestorben: Karl-Heinz Utschig.

Er war Kommunalpolitiker und 20 Jahre lang der technische Chef der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs GmbH (WVV), jetzt ist Karl-Heinz Utschig am 1. April im Alter von 77 Jahren gestorben. 

Utschig wurde am 18. Februar 1943 in Eger im Sudentenland geboren. Er war studierter Bauingenieur (FH) und Vater von drei Kindern. Bis 1985 war er mit einem Ingenieurbüro selbstständig, bis zum gleichen Jahr war Utschig auch Fraktionsvorsitzender der CSU im Würzburger Stadtrat.

Ab dem 1. Januar 1986 bekleidete der begeisterte Hobbygolfer das Amt des technischen Geschäftsführers der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH und war Vorstandsmitglied der Stadtwerke Würzburg AG. Am 31. Dezember 2005 trat er in den Ruhestand.

Einsatz für moderne Trinkwasserversorgung

Utschig setzte sich für eine moderne und sichere Trinkwasserversorgung für Würzburg ein. In seine Amtszeit fielen die Beendigung des "Wasserkrieges" zwischen Estenfeld und Würzburg und der Aufbau einer gemeinsamen Trinkwasserversorgung unter dem Dach der Trinkwasserversorgung Würzburg-Estenfeld (WW-E). Weiter setzte er sich erfolgreich für Flächenstillegungen im Rahmen des Trinkwasserschutzes an der Hettstädter Steige ein.

Auch der Sicherung der Stromversorgung Würzburgs galt sein großes Augenmerk. Bei der Erdgasversorgung kümmerte er sich um die Ausweitung des Erdgasversorgungsnetzes in die Landkreisgemeinden hinein.

Im großen Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs setzte sich Utschig für die Beschleunigung der Straßenbahnverbindungen ein und war maßgeblich an Beschaffung der neuen Straßenbahn-Fahrzeuge beteiligt. Karl-Heinz Utschig baute die Würzburger Stadtverkehrs-GmbH (SVG) zu einem der größten Parkhausunternehmen Frankens aus, in seine Amtszeit fiel auch der Bau der Kranengarage und des Parkhauses "Alter Hafen".

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Bauingenieure
CSU
Fraktionschefs
Häfen
Ingenieurbüros
Karl Heinz
Kinder und Jugendliche
Kommunalpolitik
Kommunalpolitiker
Stadtwerke Würzburg
Stromversorgung
Verkehr
Würzburg AG
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!