Gelchsheim

Leserforum: Bewusstseinswandel zum Umweltschutz nötig

Zum Artikel "Wurde Mastbetrieb illegal betrieben?" vom 26. August erreichte die Redaktion folgender Leserbrief.

Der Fall zum illegal betriebenen Mastbetrieb bei Gelchsheim, in dem rund 2000 Schweine elendig "verendet" sind, zeigt erneut den unbeholfenen Umgang von Landratsamt und Staatsanwaltschaft mit Umweltbelangen.

Wieder sind Genehmigungen abgelaufen gewesen, es sind keine effektiven Kontrollen durchgeführt worden. Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt. So wie dies schon beim Fischsterben in der Kürnach der Fall war.

Im Fall des Schweinemastbetriebs wurde zuvor der Antragsteller auf die Grenzen hingewiesen, damit keine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) durchgeführt werden musste: Statt 1500 Mastplätze wurden 1480 beantragt. So auch geschehen beim Thüngersheimer Steinbruch, bei dem nur 9,8 Hektar Wald gerodet wurden statt 10. Eine UVP hätte es erforderlich gemacht, dass man die Öffentlichkeit, die Tier- und Umweltschutzverbände umfangreicher hätte beteiligen müssen. Der Betreiber des Schweinemastbetriebes hat allerdings seinen ursprünglichen Betrieb mit 1300 Plätzen nun um 1480 erweitert, so dass sich die Frage gestellt hätte, ob das nicht als eine Erweiterung des ursprünglichen Betriebes hätte gewertet werden müssen.

Auch die Staatsanwaltschaft scheint im Umweltdeliktsbereich nicht effektiv genug aufgestellt zu sein. So kommt es oft zu Verfahrenseinstellungen. So geschehen beim Fischsterben und jetzt beim Mastbetrieb. Im Fall der Entsorgung von Problemmüll im Auber Steinbruch bescheinigt der Strafverteidiger der Staatsanwaltschaft "schleppende und rudimentären Ermittlungen", so dass es auch hier zur Verfahrenseinstellungen hinsichtlich des Problemmülls gekommen ist.

Wenn sich in Sachen Umwelt etwas zum Positiven verändern soll, muss ein Bewusstseinswandel stattfinden. Dazu müssten Landratsämter besser kontrollieren und Staatsanwaltschaften beweissicher ermitteln. Wahrscheinlich fehlt es am Personal. Und das ist dann letztendlich eine politische Entscheidung.

Andrea Angenvoort-Baier
97076 Würzburg

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Gelchsheim
Abfallbeseitigung
Tiere und Tierwelt
Umwelt
Umweltschutz
Umweltverträglichkeitsprüfungen
Wald und Waldgebiete
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!