Würzburg

Leserforum: Das lässt die Akzeptanz für die Maßnahmen erodieren

Zum Artikel "Tedi: Warum der Discounter öffnen darf" (vom 4. März) erreichte die Redaktion folgender Leserbrief.

Das ist grotesk! Mit Fassungslosigkeit lese ich, dass der Discounter Tedi "durch ein vielfältiges und breit gefächertes Sortiment, einen überwiegenden Sortimentsanteil der vom Gesetzgeber erlaubten Produkte aufweisen" seine Geschäfte öffnen darf, während der Einzelhandel größtenteils seine Geschäfte weiterhin geschlossen halten muss.

Und exakt an dieser Stelle beginnt die Unzufriedenheit der Bevölkerung über eine unglaubwürdige Politik. Es mag ja rechtens sein, dass Tedi – dank spitzfindiger Juristen – seine Geschäfte öffnen kann. Das Gefühl der Bevölkerung und der frustrierten zwangsgeschlossenen Einzelhändler, das Willkür und Lobbyismus zunehmend die Politik beherrschen, wird dadurch nur noch verstärkt, was insgesamt die Akzeptanz der Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie immer schneller erodieren lässt.

Christian Stöckel

97204 Höchberg

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Bevölkerung
Discounter
Einzelhändler
Emotion und Gefühl
Frustration
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!