Würzburg

Leserforum: Kandidatensuche verspricht spannend zu werden

Zum Artikel "Wird Bürgermeisterwahl wieder ein Krimi?" vom 24. April erreichte die Redaktion folgender Leserbrief:

Herrschaft gibt es in der Demokratie nur auf Zeit. Deshalb ist die Amtszeit Regierender manchmal begrenzt. Nicht so auf kommunaler Ebene in Bayern. Da kann Willi Dürrnagel, 1972 mit 25 Jahren jüngster Stadtrat, in zwei Jahren 50-jährige Mitgliedschaft im Stadtrat feiern. Das ist eine Zielmarke, die Ruhm und Ehre verspricht.

Warum sollte man Adolf Bauer, seit 36 Jahren Stadtrat und seit 24 Jahren erster stellvertretender Bürgermeister, nicht 30 Jahre im Bürgermeisteramt vergönnen? Weil es einen Unterschied gibt: Dürrnagel ist vom Volk seit 1972 achtmal gewählter Rat. Bauer ist von nur 50 Räten seit 1996 viermal gewählter 1. Vizebürgermeister. Nun soll er das hohe Amt auf Wunsch seiner christlich-sozialen Freunde weitere sechs Jahre ausüben. Das demokratische Prinzip "Macht auf Zeit" scheint seine Fans in der CSU-Fraktion wenig zu interessieren. Mit dem Vorschlag, Adolf Bauer noch einmal in das hohe Amt zu wählen, hätten Jüngere, die auch das Zeug dazu haben, das Nachsehen. 

Wenn neun Mini-Gruppen, von denen die SPD mit vier Mitgliedern die stärkste unter den Geringen ist, eine Alternative zu Adolf Bauer aus dem Hut zaubern sollen, verspricht das spannend wie ein Krimi oder unterhaltsam wie eine Daily-Soap zu werden, je nach Geschick der Verhandlungsführer, hoffentlich nicht mit zehn Folgen.

Frank Stößel,
97299 Zell am Main

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Adolf Bauer
Bürgermeisterwahlen
SPD
Stadträte und Gemeinderäte
Willi Dürrnagel
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (3)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!