Würzburg

Leserforum: Keine Sachargumente

Zum Artikel "Angst um die kleine Familie" vom 22. Oktober: 

Da drückt die Main-Post ja mächtig auf die Tränendrüse mit einer fast ganzseitigen Berichterstattung, nebst Standpunkt der Journalistin und gefolgt von einschlägigen Leserbriefen, die nur eines fordern:  Lasst den Afgahnen Mostafa Firoozi in Deutschland bleiben!.

Auffällig ist nur eines: Sachargumente, die einen Verbleib des Afgahnen in Deutschland begründen würden können nicht vorgebracht werden.  Es zählen einzig  Sentimentalitäten und Herzschmerz. Wenn die Kulleraugen eines Babys mehr zählen als das deutsche Grundgesetz §16a, wenn Deutschkenntnisse von den Verteidigern des Flüchtlings höher gewertet werden als juristische Entscheidungen des BAMF, dann können wir in Sachen Migration alle Regelungen gern einstellen. Das Grundgesetz ist dann nicht mehr wert als 100g Altpapier. Und dann Gute Nacht schöne Welt.

Dietmar Christ

97080 Würzburg

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Main-Post Würzburg
Migration
Säuglinge und Kleinkinder
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!