Würzburg

Leserforum: OB macht keine gute Figur

Vor dem Hintergrund des blutigen Anschlages vom vergangenen Freitag hat nun unser Oberbürgermeister ein recht aufschlussreiches Interview zu dem Gesamt-Geschehen vor, während und nach dem Messerangriff gegeben.Da verteidigt Herr Schuchardt vornweg, dass er – in Kenntnis des Geschehens rund um den Barbarossaplatz – zunächst doch meinte, es sei eine gute Sache den Christopher Streetday im Rathaus-Innenhof zu eröffnen. Es habe einer (ich zitiere) „der Tragik der Stunde geschuldete Stimmung“ geherrscht.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung