Uffenheim

Lieder gegen die Corona-Tristesse

Uli Beigel in seinem Büro in der Buchhandlung Seehars in Uffenheim: Täglich dichtet er Liedchen, nimmt sie auf seinem Handy auf und verschickt sie, um anderen eine kleine Freude zu bereiten.
Foto: Gerhard Krämer | Uli Beigel in seinem Büro in der Buchhandlung Seehars in Uffenheim: Täglich dichtet er Liedchen, nimmt sie auf seinem Handy auf und verschickt sie, um anderen eine kleine Freude zu bereiten.

Humor contra Corona: Jeden Tag kommt so zwischen 18 und 19 Uhr eine Audio-Nachricht aufs Handy von mittlerweile über 200 Leuten. Uli Beigels musikalischer Gruß an Freunde und Bekannte in Zeiten von Corona. Corona und die Ausgangsbeschränkung liefern dann auch die Gründe der lustigen bis nachdenklichen Liedchen. Geboren wurde die Idee dazu aus Anlass des Geburtstages der Schwester von Uli Beigel. Sein Schwager backte deswegen Krapfen und postete davon ein Bild.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!