Würzburg

Mainwiesen-Vermüllung: Umweltstation startet Aufklärungskampagne

Alles im Eimer? Warum die Umweltstation vier junge Männer mit Fragebogen, Mülltüten und Postkarten in die Grünanlagen schickt.
Beim Müllproblem auf den Mainwiesen setzt die Stadt auf Aufklärung und eine Umfrage vor Ort - im Bild von links nach rechts Julius Haider, Homiros Garbo, Anja Knieper (Leiterin der Umweltstation), Kommunalreferent Wolfgang Kleiner, Fabian Plendl und Kai Martin.
Beim Müllproblem auf den Mainwiesen setzt die Stadt auf Aufklärung und eine Umfrage vor Ort - im Bild von links nach rechts Julius Haider, Homiros Garbo, Anja Knieper (Leiterin der Umweltstation), Kommunalreferent Wolfgang Kleiner, Fabian Plendl ... Foto: Patrick Wötzel
Einweg-Grills aus Alufolie, übergroße Pizzaverpackungen, Kronkorken, Flaschen, Zigarettenkippen: In den Naherholungsgebieten entlang des Mains war der Müll schon immer ein Problem, in diesem Jahr sind die Abfallberge vor allem an den Wochenenden aber noch einmal deutlich größer geworden. Mit einer Aufklärungskampagne und einer Umfrage vor Ort will die Stadt jetzt dagegen angehen. "Alles im Eimer?