Bütthard

Mehr als ein Vierteljahrhundert für den Nachwuchs

Die Büttharder Kindergarten-Leitung Wilma Landwehr geht nach mehr als 27 Jahren Wirken in der Einrichtung in den Ruhestand. Zum Abschied gab es eine besondere Widmung: Den Wilma-Landwehr-Platz auf dem Kindergarten-Gelände.
Foto: Melina Michel/Kindergarten St. Josef Bütthard | Die Büttharder Kindergarten-Leitung Wilma Landwehr geht nach mehr als 27 Jahren Wirken in der Einrichtung in den Ruhestand.

Nach mehr als 27 Jahren ist Wilma Landwehr als Leitung des katholischen Kindergartens St. Josef Bütthard Ende Januar dieses Jahres in den Ruhestand verabschiedet worden. Coronakonform verabschiedeten sich die Erzieherinnen mit den Kindern aus der Corona-Notbetreuung im Freien und mit Abstand mit einem Ständchen von ihrer „Chefin“. Auch Abschiedsgeschenke gab es - darunter ein symbolisches: Ein kleines Rondell im Kindergarten trägt künftig den Namen Wilma-Landwehr-Platz.

Landwehr Stellvertreterin Eva-Maria Stöhr würdigte Wilma Landwehr als Vollblut-Erzieherin, die sich wohl auch im Ruhestand mit ihren Enkeln nicht langweilen werde. Bürgermeister Peter Ernst dankte der langjährigen Leitung als „Gesicht des Kindergartens“ für ihr Wirken. Und auch Vertreterinnen der Büttharder Grundschule dankten für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit und sprachen die Hoffnung vieler aus, sich „nach Corona“ noch einmal „richtig“ von ihr verabschieden zu können.

Die Kindergartenleitung selbst dankte bei ihrem Abschied den Kindern, Kolleginnen und Eltern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mehr als eine Generation „Büttharder“ hat sie betreut. „Einige meiner ersten betreuten Kinder, sind jetzt als Eltern wieder hier“, sagte Wilma Landwehr. Wegen der Coronavorgaben habe sich ihr letztes Jahr im Kindergarten wie ein einjähriger Abschied angefühlt, „von Gewohntem, von ganz Alltäglichem“. Vor allem die Kindergartenfeste haben ihr gefehlt.

Der Vorsitzende des Kindergarten-Trägervereins, Daniel Staffen-Quandt, würdigte Wilma Landwehrs außerordentliches Engagement für „ihren Kindergarten“. Mehr als ein Vierteljahrhundert habe sie der Einrichtung ein Gesicht gegeben. „Keiner ist unersetzlich, aber manche bleiben unvergessen“, sagte Staffen-Quandt. Wilma Landwehr will nun mit ihrem Mann den Ruhestand genießen. Sobald es die Coronabeschränkungen wieder zulassen, wollen die beiden auch erst einmal ausgiebig verreisen.

Von: Daniel Staffen-Quandt, 1. Vorsitzender, Kindergarten-Trägerverein, Bütthard

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bütthard
Pressemitteilung
Betreuung von Kindern
Erzieherinnen und Erzieher
Kindergärten
Ruhestand
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!