Waldbüttelbrunn

Messdiener sein – eine Gemeinschaft, die trägt

Oberministrant Benedikt Müller wurde von der Pfarrgemeinde verabschiedet.
Foto: Gaby Rothenbucher | Oberministrant Benedikt Müller wurde von der Pfarrgemeinde verabschiedet.

Oberministrant Benedikt Müller geht -  ein Abschied, der alle rührteMinistranten sind ganz dicht an Ambo und Altar und stehen zugleich mitten im Leben. Sie sind nicht anders, als ihre Altersgenossen, deren Lebensweg sie teilen. Aber sie erfüllen einen besonderen Dienst, sei es als Kreuzträger, Ceroferar oder im Altardienst. Während des Hochgebets betätigen sie die Altarschellen vor der Wandlung, beim Hochhalten der konsekrierten Hostie und beim Hochhalten des Kelches mit konsekrierten Wein. Gerade die Älteren sind für das Weihrauchfass und Schiffchen zuständig.Pfarrer Dr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!