Veitshöchheim

Mit Abstand bester Service

Küchenchef Ulrich Kaibel und eine Mitarbeiterin servieren die Lachsfilets. Küchenmitarbeiter und  Kunden, „Verpflegungsteilnehmer“ genannt, müssen während der Essensausgabe einen Mundschutz tragen.
Foto: Karsten Dyba | Küchenchef Ulrich Kaibel und eine Mitarbeiterin servieren die Lachsfilets. Küchenmitarbeiter und Kunden, „Verpflegungsteilnehmer“ genannt, müssen während der Essensausgabe einen Mundschutz tragen.

Die Truppenküche in der Veitshöchheimer Balthasar-Neumann-Kaserne kocht seit Monaten mit strengen Corona-Regeln: Abstand zwischen den Tischen, Mundschutz und Handschuhe, Desinfekti-on – der Aufwand ist enorm, aber die Kundschaft stört das nicht. Sie freut sich über den besonderen Service und gleichbleibende Qualität trotz erschwerter Bedingungen.

„Die größte Arbeit ist die Desinfektion und Reinigung der Küche“, sagt Küchenchef Ulrich Kaibel, „der Aufwand dafür hat sich jetzt verdreifacht“. Kaibel ist verantwortlich für die Truppenküchen in Veitshöchheim und Volkach, die nun die jüngsten Weisungen des Verpflegungsamtes der Bundeswehr und des Kommandos Sanitätsdienst umsetzen, um dem Infektionsrisiko während der Corona-Pandemie zu begegnen. Dazu gehört jede Woche eine komplette Grundreinigung, die im Normalbetrieb nur zweimal im Jahr nötig wäre. Zwei bis drei Mitarbeiter sind jeden Tag allein damit beschäftigt, „vom Kühlraum bis zur einzelnen Fliese“, betont Kaibel.

Aufgelockert im Speisesaal: Unter Corona-Bedingungen darf sich höchstens ein Zweiter zu ihm setzen. Die Tische stehen wiederum so weit auseinander, dass das Ansteckungsrisiko verringert wird.
Foto: Karsten Dyba | Aufgelockert im Speisesaal: Unter Corona-Bedingungen darf sich höchstens ein Zweiter zu ihm setzen. Die Tische stehen wiederum so weit auseinander, dass das Ansteckungsrisiko verringert wird.

Markierungen auf dem Boden des Speisesaals helfen, den geforderten Mindestabstand von eineinhalb Metern einzuhalten, an den Tischen nehmen nur noch zwei Personen Platz, Ein- und Ausgänge wurden neu organisiert, Dienstvorschriften mit Hygieneregeln hängen aus und die Kunden werden angehalten, sich am Eingang die Hände zu desinfizieren und einen Mundschutz anzulegen.

Arbeiten mit Abstand und in kleinen Teams

Das Personal trägt ebenfalls Mundschutz, sofern das Abstandsgebot bei der Arbeit nicht einzuhalten ist. „Unser Vorteil ist“, so Kaibel, „dass wir in einer großen Truppenküche ausreichend Räumlichkeiten haben, um unsere Leute in kleinen Teams arbeiten zu lassen." Und die Teilküche in Volkach kocht neuerdings teilweise wieder selbst. „Wir schützen alle Beteiligten, wenn wir das Essen nicht auch noch herumfahren“, erklärt Kaibel.

Dem Küchenchef kommt es jetzt vor allem darauf an, dass die neue Routine in der Küche nicht zu Nachlässigkeit führt. „Bisher hat alles reibungslos funktioniert“, sagt Kaibel, und lobt dabei auch sein Küchenteam: „Wir haben das momentan gut im Griff. Ich hoffe, das bleibt auch so“. Auch Brigadegeneral Michael Podzus, als Standortältester in der Balthasar-Neumann-Kaserne für die Umsetzung der Corona-Regeln in der ganzen Liegenschaft verantwortlich, anerkennt die Leistung des Küchenteams: „Bei der Umsetzung der Corona-Weisungen für die Bundeswehrküchen sind die Veitshöchheimer vorbildlich.“

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Veitshöchheim
Balthasar-Neumann-Kaserne
Bundeswehr
Desinfektion
Infektionsgefahr
Kunden
Mitarbeiter und Personal
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!