Würzburg

Mobilfunkausbau in der Stadt und im Landkreis Würzburg

Die Mobilfunk-Versorgung in der Stadt Würzburg und im Landkreis Würzburg ist jetzt noch besser. Die Telekom hat dafür in den vergangenen drei Monaten vier Standorte neu gebaut, 17 mit LTE und 33 mit 5G erweitert, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Insgesamt stehe damit mehr Bandbreite zur Verfügung. Außerdem werde auch der Empfang in Gebäuden besser.

Die Standorte sind in Bergtheim, Eisingen, Estenfeld, Gerbrunn, Giebelstadt, Güntersleben, Hausen bei Würzburg, Helmstadt (2), Hettstadt, Kist (2), Kleinrinderfeld, Leinach, Ochsenfurt, Prosselsheim, Randersacker, Reichenberg, Rimpar, Rottendorf (3), Theilheim (2), Uettingen, Unterpleichfeld (2), Veitshöchheim, Waldbrunn und Würzburg (25). 29 Standorte dienen zudem der Versorgung entlang der Autobahn und/oder der Bahnstrecke.

Die Telekom betreibt in Würzburg und im Landkreis Würzburg jetzt insgesamt 137 Standorte. Die Bevölkerungsabdeckung liegt bei rund 99 Prozent. Bis 2022 sollen weitere 44 Standorte hinzukommen. Zusätzlich sind im selben Zeitraum an 46 Standorten Erweiterungen mit LTE und 5G geplant.

Weitere Informationen unter www.telekom.de/netzausbau

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Deutsche Telekom AG
Stadt Würzburg
Standorte
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!