Würzburg

MP+"Möglicherweise schuldunfähig": Was auf den Messerstecher zukommen kann

Wenn der Täter des Messerangriffs in Würzburg nicht schuldfähig ist, müsste er seine Strafe wohl in einer psychiatrischen Klinik verbüßen. Experten erklären, was das bedeuten würde.
In der Forensischen Abteilung des Bezirkskrankenhauses Lohr werden psychisch kranke Straftäter behandelt. Solche Einrichtungen sind nicht mit geschlossenen Psychiatrien zu verwechseln.
Foto: Roland Pleier | In der Forensischen Abteilung des Bezirkskrankenhauses Lohr werden psychisch kranke Straftäter behandelt. Solche Einrichtungen sind nicht mit geschlossenen Psychiatrien zu verwechseln.

Nachdem am vergangenen Dienstag der 24-jährige Messerangreifer von Würzburg aus dem Gefängnis in eine psychiatrische Klinik verlegt worden war und die Ermittlungsbehörden erklärten, der Somalier sei "möglicherweise schuldunfähig", entlud sich in den Sozialen Medien der Volkszorn. Die Befürchtung vieler Kommentatorinnen und Kommentatoren: Der Täter bekomme nun eine Therapie und sei in kurzer Zeit wieder auf freiem Fuß.Die Wut im Internet war offenbar so groß, dass das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) am Mittwoch eine Erklärung auf Facebook veröffentlichte: "Der Beschuldigte befindet sich weiterhin in Haft", ...

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat