Sanderau

Mordprozess in Würzburg: 77-Jähriger gesteht Tötung der Ehefrau

Stranguliert, gewürgt, mit der Bettdecke erstickt - weil die 75-Jährige sterben wollte? Ein Rentner muss sich seit Montag vor dem Landgericht wegen Mordes verantworten.
Am Justizzentrum in Würzburg muss sich seit diesem Montag ein 77-Jähriger verantworten. Er soll seine 75-jährige Ehefrau getötet haben.
Foto: Daniel Peter | Am Justizzentrum in Würzburg muss sich seit diesem Montag ein 77-Jähriger verantworten. Er soll seine 75-jährige Ehefrau getötet haben.

Er habe seine Ehefrau am Abend des 15. März nicht nur aus Wut erwürgt, sagt der 77-jährige Angeklagte. Er habe nach 54 Jahren Ehe auch einen Todeswunsch der 75-Jährigen erfüllt. "Sie wollte unbedingt sterben", so die Aussage des Rentners, der sich seit diesem Montag wegen Mordes vor der 1. Strafkammer des Würzburger Landgerichts verantworten muss. Den Angeklagten kennen in Würzburg viele. Er war über Jahrzehnte in zahlreichen Organisationen ehrenamtlich tätig, unter anderem bei der Arbeiterwohlfahrt und als Schöffe am Amtsgericht.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7