Aub

Motto für Spielplatz nördlich der Stadtmauer: Burgabenteuer

Der Spielplatz am Sportplatz in Aub soll saniert werden.
Foto: Alfred Gehring | Der Spielplatz am Sportplatz in Aub soll saniert werden.

Der Spielplatz nördlich der Auber Stadtmauer soll saniert und neu gestaltet werden. Die Stadt Aub hatte dazu in den Wintermonaten die Bevölkerung aufgerufen, Vorschläge über die künftige Gestaltung und die Ausstattung des Spielplatzes zu machen. Tobias Klöber vom Röttinger Spielgerätehersteller Eibe stellte dem Stadtrat bei dessen jüngster Sitzung ein Konzept vor, das auf diesen Vorschlägen aufbaut.

Demnach soll der Spielplatz künftig unter dem Motto "Das Burgabenteuer" stehen. Er wird aufgeteilt in Spielbereiche für verschiedene Altersgruppen. Ein Bereich für Kleinkinder soll Klettermöglichkeiten, kleine Rutschbahnen, Schaukeln und einen Sandspielbereich enthalten. Für größere Kinder wird eine Spiellandschaft als zusammenhängendes Spielkonzept, die einer Ritterburg nachempfunden ist, errichtet mit Möglichkeiten zum Balancieren, einer Rutschstange, einer Rutschbahn und verschiedenen Klettermöglichkeiten. Dort können die Kinder auch Rollenspiele austragen.

Seilebaum und Tischtennisplatte bleiben

Der Seilebaum bleibt, ebenso die Tischtennisplatte. Dazu kommen ein bodenebenes Trampolin, das auch für Rollstuhlfahrer geeignet sein soll, sowie Sitzgelegenheiten mit Tischen. Durch die Spiellandschaft soll ein barrierefreier Weg führen.

Die Lieferzeit der Spielgeräte benannte Klöber mit 14 Monaten. Für die eigens angefertigten Spielgeräte bezifferte er die Kosten auf insgesamt rund 79 000 Euro, jedoch gewähre die Firma einen Nachlass für Eigenleistungen beim Aufbau von 10 000 Euro.

Die Stellungnahme des Städtebauplaners legt besonderen Wert auf die Freihaltung der Ansicht auf die Stadtmauer, stimmt aber aus städtebaulicher Sicht dem Konzept zu. Allerdings solle die Gestaltung zurückhaltend ohne bunte Farben ausfallen und sich in die Landschaft einordnen.

Da der Spielplatz im Überschwemmungsgebiet der Gollach liegt, muss auch daran gedacht werden, dass der Spielplatz nach Hochwasser immer wieder gereinigt werden kann. Der Stadtrat nahm das Spielplatzkonzept der Firma Eibe zustimmend zur Kenntnis.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Aub
Alfred Gehring
Bevölkerung
Hochwasser und Überschwemmung
Kinder und Jugendliche
Stadträte und Gemeinderäte
Städte
Säuglinge und Kleinkinder
Überschwemmungsgebiete
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!