Sommerhausen

Musikalische Extraklasse am Main

Weltklassegitarrist Xavier Díaz-Latorre beim Internationalen Gitarrenfestival am Maindreieck.
Weltklassegitarrist Xavier Díaz-Latorre beim Internationalen Gitarrenfestival am Maindreieck. Foto: Xavier Díaz-Latorre

Das Internationale Gitarrenfestival am Maindreieck präsentiert im Rahmen des Kultursommers am Maindreieck den Liebhabern klassischer Gitarrenklänge sechs Konzerte und Workshops mit renommierten Interpreten. Es verbindet damit laut einer Pressemitteilung die regionale Musikszene mit Musikern der Weltspitze und öffnet den Besuchern historische Konzerträume in Rathäusern, Kirchen und Synagogen für besondere musikalische Erlebnisse. Erstmals verbinden die Konzerte vier mainfränkische Ortschaften miteinander – Sommerhausen, Sulzfeld, Marktbreit und Obernbreit.

Das Gitarrenfestival bietet nicht nur Konzerte, sondern auch Kurse und Vorträge und arbeitet mit den beiden zentralen regionalen Ausbildungsstätten für klassische Musik zusammen, der Hochschule für Musik Würzburg und der Sing- und Musikschule Würzburg. In Meisterkursen und Workshops finden Stars und Amateure zueinander.

Programm:

Mittwoch, 29. Juli 2020, 17 Uhr, Junge Talente in der St. Bartholomäuskirche in Sommerhausen (Eintritt frei, Voranmeldung unter Tel.: (09331) 5855 erforderlich).Über 500 Schüler erhalten an der Sing- und Musikschule Gitarrenunterricht. Ausgewählte Schüler gestalten im Rahmen der Veranstaltung einen abwechslungsreichen Konzertabend. Auf dem Programm stehen Solo- und Ensemblewerke von Johann Sebastian Bach, Fernando Sor, Andrew York und Carlo Domeniconi.

Edin Karamazov
Edin Karamazov Foto: Edin Karamazov

Mittwoch, 29. Juli, 20 Uhr, Xavier Díaz-Latorre in der St. Bartholomäuskirche in Sommerhausen (28/24 Euro). Xavier Díaz-Latorre konzertierte in den großen Konzerthäusern der Welt, wie der Carnegie Hall, Covent Garden, dem Palau de la Música Catalana, dem Teatro Real, dem Teatro Colón (Buenos Aires), der Wiener Philarmonie und dem Konzerthaus Berlin. Díaz-Latorre tritt regelmäßig mit weltbekannten Ensembles für Alte Musik auf. Mit seinem eigenen Ensemble, "Laberintos Ingeniosos" bereiste er viele Länder auf der ganzen Welt. Mehr als 30 Aufnahmen spielte er für internationale Labels ein.

Donnerstag, 30. Juli, 20 Uhr "Wandelkonzert" an drei Spielorten: Evangelische Kirche, Rathaus, ehemalige Synagoge. Die Studierenden der Gitarrenklasse von Professor Jürgen Ruck haben ein Programm erarbeitet, das mit der Aufführung von Werken jüdischer Komponisten Bezug zur ehemaligen Synagoge in Obernbreit nimmt. Es gibt drei Spielorte: die Evangelische Kirche, das Rathaus und die ehemalige Synagoge. Die Studierenden teilen sich in drei Gruppen, die jeweils ein Kurzkonzert (Dauer etwa 20 min) an jedem der drei Spielorte spielen. In jedem Spielort sind maximal 20 Zuschauer zugelassen, somit teilt sich das Publikum ebenfalls in drei Gruppen. Nach Konzertende spazieren die Zuschauer durch den Altort von Obernbreit zum nächsten Spielort, um das zweite und danach das dritte Konzert zu hören (Eintritt frei, Voranmeldung unter Tel.: (09331) 5855 erforderlich).

Freitag 31. Juli, 20 Uhr, Edin Karamazov im Rathaus Marktbreit (28/24 Euro). Mit seinen mitreißend virtuosen Auftritten hat Edin Karamazov weltweit die Aufmerksamkeit der Musikwelt auf sich gelenkt und beispiellosen Beifall bei Publikum und Musikkritik gefunden. Mit international führenden Ensembles und Künstlern der Alten Musik wie dem Hilliard Ensemble, Hesperion, Andreas Scholl sowie mit Sting hat Edin Karamazov zahlreiche CDs eingespielt und weltweit konzertiert. Mit seinem überragenden Können als Interpret und seiner technischen Brillanz auf zahlreichen historischen und zeitgenössischen Saiteninstrumenten begeisterte Edin Karamazov das Publikum im Concertgebouw Amsterdam, Wigmore Hall, Philharmonie Berlin, Konzerthaus Berlin, Konzerthaus Wien, Herkulessaal München sowie bei Festivals in Schleswig-Holstein, Rheingau, Mosel, Niedersächsische Musiktage, Istanbul Bach, Espinho.

Pavel Steidl
Pavel Steidl Foto: Pavel Steidl

Samstag, 1. August, 20 Uhr, Duo Edin Karamazov & Pavel Steidl in der St. Bartholomäuskirche in Sommerhausen (28/24 Euro). Mit Edin Karamazov und Pavel Steidel treffen zwei der international profiliertesten Gitarristen zusammen. Ihre unbändige Musikalität verspricht ein Feuerwerk an Ausdruckskraft und Emotion. Die beiden Ausnahmekünstler spielen auf originalgetreuen Gitarren der Romantik Werke von Fernando Sor, Joseph Haydn, Johann Kaspar Mertz und Franz Schubert

Die Termine und ausführliche Informationen findet man online unter www.gitarrenfestival-maindreieck.de, Tickethotline: Touristinfo Ochsenfurt, Tel.: (09331) 5855

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sommerhausen
  • Andreas Scholl
  • Andrew York
  • Berliner Philharmonie
  • Carlo Domeniconi
  • Carnegie Hall
  • Evangelische Kirche
  • Fernando Sor
  • Franz Schubert
  • Gitarrenfestivals
  • Herkulessaal
  • Hochschule für Musik
  • Hochschule für Musik Würzburg
  • Johann Kaspar Mertz
  • Johann Sebastian Bach
  • Joseph Haydn
  • Komponistinnen und Komponisten
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Konzerthäuser
  • Musikalität und Musikalisches Können
  • Musiker
  • Musikschulen
  • Musiktage
  • Pavel Steidl
  • Sebastian Bach
  • Sting
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!