Dürrbachtal

Nachgefragt: Warum werden Grünstreifen trotz Abkommen gemäht?

Laut Artenschutzabkommen sollen Biotope besser vernetzt werden, auch durch schon bestehende Grünstreifen am Straßenrand. Warum werden diese in der Stadt trotzdem gemäht?
Für Schmetterlinge zum Beispiel sind laut Bund Naturschutz Grünstreifen an Weg- und Straßenrändern wichtige Lebensgrundlage, diese werde mit den Mäharbeiten genommen. 
Für Schmetterlinge zum Beispiel sind laut Bund Naturschutz Grünstreifen an Weg- und Straßenrändern wichtige Lebensgrundlage, diese werde mit den Mäharbeiten genommen.  Foto: NABU Kreisverband Main-Tauber-Kreis
Christa Grötsch, Stadträtin und Vorsitzende des Bund Naturschutz im Dürrbachtal, hat beobachtet, dass im Dürrbachtal auch in diesem Jahr die Blühstreifen an den Straßenrändern sowie unter den Leitplanken durch städtische Mitarbeiter gemäht werden. Dies sei wahrscheinlich auch in vielen anderen Bereichen der Stadt der Fall, meint sie. Laut dem zum 1. August 2019 in Kraft getretenen geänderten Artenschutzgesetz sollten Blühstreifen jedoch erhalten bleiben.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?