Würzburg

Nahverkehr: Darum gibt es auch Kritik am 365-Euro-Ticket

Für viele Schüler und Azubis wird die Fahrt mit Bussen und Bahnen ab dem 1. August billiger. Doch die günstigere Fahrkarte sorgt nicht nur für Freude.
An 365 Tagen im Jahr für einen Euro pro Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein: Ab 1. August ist das für viele Fahrgäste möglich.
An 365 Tagen im Jahr für einen Euro pro Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein: Ab 1. August ist das für viele Fahrgäste möglich. Foto: Thomas Obermeier
Seit vielen Monaten ist es im Gespräch, zum 1. August wird es kommen: Das sogenannte 365-Euro-Ticket. Ende Juni haben auch die Verkehrsunternehmen grünes Licht gegeben. "Mit dem 365-Euro-Ticket wollen wir Jugendliche frühzeitig für den ÖPNV begeistern", lautet der Plan von Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer. Neben Lob gibt es aber auch Kritik an dem neuen Dauerfahrschein für ein Jahr.