Würzburg

Neue Farbtupfer für den Lengfelder Spielplatz Erlenweg

Die neuen farbenfrohen Attraktionen auf dem Spielplatz Erlenweg
Die neuen farbenfrohen Attraktionen auf dem Spielplatz Erlenweg Foto: Gartenamt/Marie-Luise Löchner

Das Würzburger Gartenamt hat die Zeit der coronabedingten Sperrung der Spielplätze für Umbauarbeiten genutzt. So sind nicht nur auf dem Heuchelhof die Geräte in der Tokio- und Otsustraße nun bespielbar, auch der Lengfelder Spielplatz Erlenweg wurde saniert.

Aus Sicherheitsgründen musste bereits vor einigen Jahren ein Spielturm mit Rutsche zurückgebaut werden, wie es im Presseschreiben heißt. Die Schaukel konnte nicht mehr betrieben werden, da keine Möglichkeit bestand, den Fallschutzbereich am aktuellen Standort zu erweitern. Außerdem waren die Holzpalisaden in die Jahre gekommen.

Nun investierte das Gartenamt rund 45 000 Euro in die Erneuerung des Spielplatzes. Als Basis für die Planungen, die in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Jugend und Familie/der ARGE Familien in der Stadt erfolgten, dienten Rückmeldungen von Nutzern sowie einer Klasse der Grundschule Lengfeld. Das Gartenamt ließ die Anregungen in die Entwurfsplanung einfließen. Als Grundlage generell dienen außerdem immer die zur Verfügung stehende Fläche sowie vorhandene Bäume und die Tatsache, dass um alle Spielgeräte eine bestimmte Abstandsfläche vorgeschrieben ist, wie Bürgermeister Martin Heilig und Referent Wolfgang Kleiner erläutern.

Spielplatz sollte schon 2019 umgebaut werden

Projektleiterin Marie-Luise Löchner: „Unser Ziel war es, den Spielplatz bereits im Sommer 2019 umzubauen. Leider haben wir im Zuge der Ausschreibung der Spielplatz- und Wegebauarbeiten kein einziges Angebot erhalten. Daher erfolgte die Aufhebung der Ausschreibung.“ Mittlerweile konnte der Auftrag vergeben werden und die Ende April begonnenen Bauarbeiten sind abgeschlossen.

Voraussichtlich ab dem 15. Juni werden die Bauzäune entfernt, dann können die neuen Spielgeräte genutzt werden.  Den Kindern stehen künftig ein kleines Spielhaus, ein 1,45 m hoher Kletterturm mit Rutsche, Leiter, Kletterwand und Rutschstange, eine Nestschaukel sowie ein 2-fach-Reck zur Verfügung. Außerdem wurden die Sitzgelegenheiten überarbeitet.

Das viele vorhandene Grün bietet schattige Bereiche. Dieses Farbspiel der Vegetation werde künftig ergänzt durch die in Gelb, Grün und Türkis gehaltenen Pfosten der Spielgeräte, wie es in der Mitteilung abschließend heißt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Gartenämter
  • Spielgeräte
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!