Würzburg

Neue Missbrauchsvorwürfe im Bistum Würzburg

Binnen eines Jahres sind die Missbrauchsbeauftragten der Diözese Würzburg sieben neuen Vorwürfen zu Kindesmissbrauchs oder Grenzüberschreitungen nachgegangen.
Foto: Ivana Biscan | Binnen eines Jahres sind die Missbrauchsbeauftragten der Diözese Würzburg sieben neuen Vorwürfen zu Kindesmissbrauchs oder Grenzüberschreitungen nachgegangen.

Binnen eines Jahres sind die Missbrauchsbeauftragten der Diözese Würzburg sieben neuen Vorwürfen zu Kindesmissbrauchs oder Grenzüberschreitungen nachgegangen. Vier Priester des Bistums werden des sexuellen Missbrauchs von Kindern beschuldigt, wie die Diözese am Mittwoch mitteilte. Zwei der Verdächtigen seien bereits tot, einer seiner Arbeit entbunden.Gegen einen vierten Priester ließ sich der Verdacht nicht erhärten. Kirchliche und polizeilichen Vorermittlungen hätten keine ausreichenden Anhaltspunkte für eine Straftat ergeben, teilte die Missbrauchsbeauftragte Sandrina Altenhöner mit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!