Prosselsheim

Neue Satzung zur Erhebung der Erschließungsbeiträge

Seit 1979 rechnet die Gemeinde den Aufwand für Erschließungen mit einer Satzung ab. Vieles hat sich durch die ständige Gesetzes- und Rechtssprechung geändert und musste deshalb angepasst werden. Um dieses komplizierte und mit Fachwörtern gespickte Werk den Gemeinderäte verständlich zu machen hat Bürgermeisterin Birgit Börger den Geschäftsstellenleiter Julian Dürrlauf von der Verwaltungsgemeinschaft Estenfeld mit in die Gemeinderatssitzung geholt.

Er erklärte den Räten die Begriffe zwischen Innen- und Außenbereich und den Werten der Tiefenbegrenzung, damit kann ein langes Grundstück durch den so genannten Billigkeitserlass nur bis zu einer bestimmten Tiefe herangezogen werden. Um dies für alle Gemeinden, die von der Verwaltungsgemeinschaft Estenfeld betreut werden, anzugleichen habe er in allen Gemeinden eine Anpassung vorgenommen und meinte, dass so die Arbeit in der VG deutlich erleichtert werde.

Der Gemeinderat hat die Satzung angepasste einstimmig beschlossen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Prosselsheim
  • Rainer Weis
  • Birgit Börger
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!