Ochsenfurt

MP+Neuer Bundeskanzler: Als Olaf Scholz in Ochsenfurt für Anekdoten sorgte

Viel Rummel gibt es derzeit um den neuen Bundeskanzler Olaf Scholz. Was manche nicht wissen: Der SPD-Politiker war schon mal in Ochsenfurt. Und sorgte für Anekdoten.
Heute Kanzler, damals SPD-Generalsekretär: Olaf Scholz (Zweiter von rechts) weilte im August 2003 in Ochsenfurt. Links neben ihm der damalige Bürgermeister Peter Wesselowsky, rechts Ex-SPD-Landtagsabgeordneter Gerhard Hartmann.
Foto: Jürgen Haug-Peichl | Heute Kanzler, damals SPD-Generalsekretär: Olaf Scholz (Zweiter von rechts) weilte im August 2003 in Ochsenfurt. Links neben ihm der damalige Bürgermeister Peter Wesselowsky, rechts Ex-SPD-Landtagsabgeordneter Gerhard Hartmann.

Deutschlands neuer Bundeskanzler wird zurzeit viel um die Ohren haben. Millionen von Menschen schauen auf Olaf Scholz, der von Termin zu Termin und von Fernsehkamera zu Fernsehkamera eilt. Es darf als sicher gelten, dass sich der kühle Norddeutsche im Moment nicht an den 27. August 2003 erinnert.Es war ein unauffälliger, lauer Sommerabend, als Scholz in der pittoresken Altstadt von Ochsenfurt einen Spaziergang machte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!