Neuer Würzburger Stadtrat: CSU verliert Sitz, SPD gewinnt dazu

Spannende Auszählung: Im Ratssaal schauen (von rechts) Sozialreferent Robert Scheller, Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake und andere dem Stadtsprecher Christian Weiß über die Schulter.
Foto: THOMAS OBERMEIER | Spannende Auszählung: Im Ratssaal schauen (von rechts) Sozialreferent Robert Scheller, Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake und andere dem Stadtsprecher Christian Weiß über die Schulter.

Fast alles beim alten, aber eben nur fast – im neu gewählten Stadtrat. Nach einem Auszählungsmarathon und Zitterpartien für manchen Kandidaten stand am Montagabend um 23.27 Uhr fest: Die CSU ist trotz Verlusten mit 17 Sitzen statt bislang 18 wieder stärkste Fraktion. Und trotz der beiden Wahlbündnisse von CSU-WL-FDP und SPD-Grüne könnten die „Kleinen“ bei Entscheidungen auch künftig Zünglein an der Waage sein. Alle zehn angetretenen Listen schafften den Sprung ins Rathaus. 15 Neulinge sitzen im 50-köpfigen Gremium. Jeweils einen Sitz verloren CSU, Würzburger Liste (WL) (mit jetzt drei ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung