Höchberg

Platz für anerkannte Flüchtlinge und bedürftige Höchberger

Auf diesem dreieckigen Grundstück sollen zwei Gebäude zur Unterbringung von anerkannten Flüchtlingen und sozial bedürftigen Bürgern errichtet werden, ein kleineres Gebäude zur Straße hin und das größere in quer in Richtung Nachbarbebauung.
Foto: Matthias Ernst | Auf diesem dreieckigen Grundstück sollen zwei Gebäude zur Unterbringung von anerkannten Flüchtlingen und sozial bedürftigen Bürgern errichtet werden, ein kleineres Gebäude zur Straße hin und das größere in quer in Richtung Nachbarbebauung.

„Wir haben jetzt die Möglichkeit als große Landkreisgemeinde Platz für anerkannte Flüchtlinge zu schaffen“, sagte Bürgermeister Peter Stichler (SPD) bei der Vorstellung eines Bauprojektes des staatlichen Bauamtes Würzburg auf einem gemeindeeigenen Gelände am „Klettenrain“. Auf 1612 Quadratmeter Grund sollen zwei Gebäude entstehen, geplant für maximal 62 Personen. Bauherr ist die Regierung von Unterfranken, die im Rahmen des bayerischen Sofortprogramms „Wohnen für anerkannte Flüchtlinge“ in Höchberg bauen möchte. Stichler hatte im Gemeinderat eine Aufstellung der Belegung ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung