Würzburg

Protestaktion: Würzburger Gastronomen wollen wieder öffnen

Die Tische sind gedeckt und stehen bereit – doch Platz nehmen darf niemand. Gastronomen kritisierten in einer Protestaktion den Lockdown. Warum sie sich vergessen fühlen.
Christoph Unckell steht vor dem gedeckten Tisch vor seinem Hotel Rebstock. Er hofft, dass dort bald wieder Gäste Platz nehmen dürfen.
Foto: Fabian Gebert | Christoph Unckell steht vor dem gedeckten Tisch vor seinem Hotel Rebstock. Er hofft, dass dort bald wieder Gäste Platz nehmen dürfen.

Die Tische sind gedeckt, die Betten frisch bezogen – doch die Gäste dürfen weiterhin nicht kommen. Mit der Aktion "gedeckter Tisch" machten Gastronomen und Hoteliers am Montag bayernweit auf ihre Situation im andauernden Lockdown aufmerksam. Und dieser "stille Protest" kam an. Am unteren Markt blieben viele Neugierige an der gedeckten Tafel stehen und kamen mit Würzburger Gastronomen ins Gespräch.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7