Kist

Prüfung zum Juniorhelfer bestanden

Die Schüler der Grundschule Kist/Altertheim sind jetzt Juniorhelfer des Jugendrotkreuzes.
Foto: Susanne Grammel | Die Schüler der Grundschule Kist/Altertheim sind jetzt Juniorhelfer des Jugendrotkreuzes.

Endlich war es soweit– die Prüfung zum Juniorhelfer in den beiden dritten Klassen der Schulstandorte Alterheim und Kist stand nach acht Stunden intensiver Ersthelferschulung an. Aufgeregt gingen die jeweils 16 Schüler der Klassen 3a und 3b in die Prüfung. Diese wurde von Oliver Lückhof, dem beim Bayerischen Roten Kreuz zuständigem Ausbilder, gewissenhaft abgenommen.

Blick für Menschen in Notsituationen

Inhaltlich ging es darum, den Kindern Erste Hilfe als eine von jedem erlernbare Selbstverständlichkeit vorzustellen. Die Ausbildung geht mit dem neuen LehrplanPLUS Grundschule konform und leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherheitserziehung und Unfallverhütung. Schließlich sollen die Kinder einen Blick für Menschen in Notsituationen bekommen, um im Vertrauen auf die eigene Handlungsfähigkeit im Notfall helfend einzugreifen. Konkret mussten Fragen beantwortet, Sachverhalte erklärt, Verbände angelegt und sogar die stabile Seitenlage durchgeführt werden.

Atemkontrolle beim Bürgermeister

Für Letzteres gab es bei der Prüfung besondere „Versuchsobjekte“. Die Bürgermeister beider Schulstandorte, die eigentlich nur zum Gratulieren und zur Überreichung der Urkunden gekommen waren, fanden sich plötzlich auf einer Decke am Boden wieder. „Hallo Herr Bürgermeister! Hören Sie mich?“, kam dann die Frage eines Schülers an den vor ihm liegenden Bürgermeister. Als keine Antwort kam und nach genauer Atemkontrolle, wurden die Herren von drei Schülern geschickt und ordentlich stabil gelagert und warm zugedeckt.

Freude und Stolz

Am Ende war die Freude und der Stolz groß. Alle hatten die Prüfung bestanden, sind fit für ihren Einsatz und dürfen sich jetzt Juniorhelfer nennen. Mit einem großen Lob an alle Prüflinge überreichten die beiden Bürgermeister die Urkunden. Freudig nahmen die Kinder aber nicht nur die Urkunden entgegen. Herr Lückhof vom BRK hatte auch noch Juniorhelfer Westen, zur Kennzeichnung der Helfer und vor allem die Juniorhelfer Taschen, mit allem, was die Helfer im Einsatz benötigen, im Gepäck dabei. Dieses, für die Durchführung des Projektes unerlässliche Material, wurde von den beiden Gemeinden finanziert.

Von: Susanne Grammel, Schulleiterin, Grundschule Kist

Die Schüler der Grundschule Kist sind jetzt Juniorhelfer des Jugendrotkreuzes.
Foto: Susanne Grammel | Die Schüler der Grundschule Kist sind jetzt Juniorhelfer des Jugendrotkreuzes.
Was im Notfall zu tun ist, lernten die Schüler der Grundschule Kist.
Foto: Susanne Grammel | Was im Notfall zu tun ist, lernten die Schüler der Grundschule Kist.
Was im Notfall zu tun ist, lernten die Schüler der Grundschule Kist/Altertheim.
Foto: Susanne Grammel | Was im Notfall zu tun ist, lernten die Schüler der Grundschule Kist/Altertheim.
Schüler der Klasse 3a aus Kist am Rettungswagen des Roten Kreuzes.
Foto: Susanne Grammel | Schüler der Klasse 3a aus Kist am Rettungswagen des Roten Kreuzes.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Kist
Ausbilder
Grundschule Kist
Grundschulen
Notfälle
Notsituationen
Rotes Kreuz
Schulrektoren
Schülerinnen und Schüler
Unfallverhütung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!