Randersacker

Randersacker: Wer zahlt für Balthasars Badewanne?

Ein Silvesterböller hatte die Wasser gefüllte goldene Badewanne beschädigt. Die Frage lautete: Wer bezahlt wie viel vom Schaden?
Die beschädigte Badewanne. Die Aufnahme stammt aus dem Mai 2019.
Die beschädigte Badewanne. Die Aufnahme stammt aus dem Mai 2019. Foto: Antje Roscoe
Gut eineinhalb Jahre nach der Silvesternacht 2018, in der Randersackers goldene Badewanne aufriss, war der Schadensfall vor Gericht gelandet. Dem Marktgemeinderat lag nun ein Vergleich zur Entscheidung vor. Das Vergleichsangebot lautete auf zehn Prozent der Schadenssumme, 1173 Euro, die der klagende Markt Randersacker bekommen würde. Die Kosten des Verfahrens würden anteilmäßig verteilt. Laut Richterin "müssen erhebliche Vorschäden der Badewanne existiert haben, dass ein China-Böller einen solch gravierenden Schaden verursachen kann", hieß es im Sachvortrag für die Gemeinderäte. Weiter hätte der Beweis, dass ...