Gerbrunn

Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Am Donnerstagnachmittag musste die Feuerwehr eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gewaltsam öffnen, nachdem ein Rauchmelder Alarm geschlagen und niemand die Feuerwehr eingelassen hatte, berichtet die  Polizeiinspektion Würzburg-Land. In der Wohnung wurden keine Personen angetroffen, jedoch kokelte ein Gegenstand aus Kunststoff auf einer eingeschalteten Herdplatte. Nach Auskunft der Feuerwehr hätte dies auch durchaus einen Brand auslösen können. Aufgrund des Rauchmelders konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Polizei ermittelt nun wegen eines Verstoßes gegen die Verordnung zur Verhütung von Bränden.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Gerbrunn
Feuerwehren
Wohnungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top