Würzburg

Rechte Postings? Was der "Cannameleon"-Betreiber dazu sagt

Lukas Schwarz sorgte mit vermeintlich rechten Instagram-Posts für Aufsehen. Jetzt äußert sich der Betreiber der Cannabis-Shops in Würzburg - und hat Konsequenzen gezogen.
Anfang 2019 gründete Lukas Schwarz mit Partnern die CBD-Shops 'Cannameleon' in Würzburg.
Foto: Thomas Obermeier | Anfang 2019 gründete Lukas Schwarz mit Partnern die CBD-Shops "Cannameleon" in Würzburg.

Er zeigt die Reichsflagge, präsentiert sich als "echte deutsche Eiche" und sagt, dass "Deutschland zuerst" komme. Lukas Schwarz liebäugelt mit Symbolik, bestimmten Codes und Sprüchen, die dem rechten Spektrum zuzuordnen sind – das zumindest meinen viele, die seine Storys auf dem sozialen Netzwerk Instagram gesehen haben. Schwarz, Geschäftsführer der Würzburger "Cannameleon"-Shops, veröffentlichte die Postings - einsehbar für alle Instagram-Nutzer - unter seinem Künstleraccount "Scepmusik". Nach Unmut und Kritik vieler Nutzer meldete sich Schwarz zu Wort.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat