Rimpar

Rimpar: Weinbergstraße soll kostengünstig saniert werden

Mehrere schwere Wassserrohrbrüche haben es gezeigt: Die Weinbergstraße in Rimpar ist dringend sanierungsbedürftig.
Foto: Christian Ammon | Mehrere schwere Wassserrohrbrüche haben es gezeigt: Die Weinbergstraße in Rimpar ist dringend sanierungsbedürftig.

Einheitliche Leitlinien für die Rimparer Ortsstraßen wird es bis auf weiteres nicht geben. Vorgeschlagen hatte dies SPD-Rat Uwe Beck. Die Gemeinde möchte stattdessen bei jedem einzelnen Fall prüfen, welche Ausbauart sinnvoll und auch umsetzbar ist. Mit dem Wegfall der Straßenausbaubeiträge fehle der Gemeinde das Geld für aufwendigere Lösungen, erklärte Bürgermeister Bernhard Weidner. Er sehe daher "wenig Potential für einen DIN-gerechten Ausbau". Einen an DIN-Normen orientierten und auch optisch attraktiven Ausbau wie zuletzt in der Friedrich-Ebert-Straße dürfte es damit für längere Zeit nicht mehr geben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!