Rimpar

Rimparer Westumgehung: Bangen um die Finanzierung

Die Planungen für die Rimparer Westumgehung laufen weiter. Bei der Zweiten Auslegung zum Planfeststellungsverfahren für die Westtrasse waren nochmals 23 Stellungnahmen und eine private Einwendung eingegangen, die es im Gemeinderat abzuwägen galt. Der Markt Rimpar hat die Auslegung für den verantwortlichen Landkreis, den Vorhabenträger, auf dessen Bitte übernommen. Wie Marco Göbet, der Leiter des Bauamts, mitteilte, gab es kaum neue Aspekte. Die Änderungen betrafen den Kreisverkehr, der so verschoben wurde, dass das Firmengelände Reinfurt nun nicht mehr berührt wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!