Würzburg

Romantik pur bei der Nachtmusik im Hofgarten

Alljährlich lockt das Mozartfest in den Hofgarten der Residenz zur Nachtmusik. Knapp 3000 Besucher folgten dem Ruf am Freitagabend und genossen die einmalige Atmosphäre.
Die Residenz leuchtete bei der ersten Nachtmusik im Hofgarten am Freitagabend, wo sich knapp 3000 Besucher verzaubern ließen.
Foto: Kathrin Königl | Die Residenz leuchtete bei der ersten Nachtmusik im Hofgarten am Freitagabend, wo sich knapp 3000 Besucher verzaubern ließen.

Die Qual der Wahl gab es am Wochenende in Würzburg: Weltmusik-Freunde konnten das Africa Festival besuchen, Liebhaber des Frankenweins trafen sich beim Weindorf auf dem Marktplatz und Klassik-Anhänger lockte das Mozartfest zur Nachtmusik in den Hofgarten der Residenz. 2860 Mozart-Fans ließen sich nach Auskunft des Mozartfest-Büros in den fürstbischöflichen Schlossgarten locken und lauschten dort zwei Stunden lang der Musik des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau mit dem jungen Trompeten-Virtuosen Simon Höfele.

Perfekte Nachtmusik-Stimmung

Das Wetter stimmte und so war der Hofgarten voll besetzt, als Intendantin Evelyn Meinung die Besucher begrüßte und auf das Programm einstimmte. Neben musikalischen Raritäten stand im Zentrum natürlich Mozarts "Kleine Nachtmusik" und als dazu bei einsetzender Dunkelheit die angestrahlte Residenz auch von innen zu leuchten begann,  war die perfekte Nachtmusik-Stimmung erreicht, die auch langjährige Besucher dieser Serenade immer wieder aufs Neue begeistert.

Romantik im Hofgarten der Residenz

Im bestuhlten Sitzbereich, auf den Wiesen und auf den höher gelegenen Promenaden lauschten die Gäste im festlich illuminierten Hofgarten andächtig der Musik. Das diesjährige Mozartfest stellt ja die Frage, ob Mozart ein Romantiker gewesen ist. Nach der Nachtmusik wussten die Besucher jedenfalls, dass Mozart im Hofgarten sehr romantisch sein kann. Wer dieses Mal noch nicht dabei war, hat eine zweite Gelegenheit. 

Am Samstag, 22. Juni, findet eine weitere Nachtmusik im Hofgarten statt. Dann spielt ab 21 Uhr das Philharmonische Orchester Würzburg unter der Leitung von Enrico Calesso. Auf dem Programm stehen dann Werke von Mozart sowie  Mendelssohn-Bartholdy und Kodaly.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Enrico Calesso
Felix Mendelssohn-Bartholdy
Frankenweine
Intendantinnen und Intendanten
Kammerorchester
Mozartfest Würzburg
Orchester
Serenaden
Weindörfer
Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)