Bergtheim

MP+Rückwärtslaufende Wasseruhr im Landkreis Würzburg: Jetzt antwortet Umweltminister Glauber auf Anfrage der Grünen

Landtagsabgeordnete der Grünen werfen Bayerns Umweltminister vor, aus dem Wasserskandal in der Bergtheimer Mulde bislang keine Konsequenzen zu ziehen. Worum es geht.   
Das Archivbild zeigt die Pumpanlage, deren Wasserzähler im August rückwärts gelaufen ist. Inzwischen wurde die Anlage abgebaut. 
Foto: Thomas Obermeier | Das Archivbild zeigt die Pumpanlage, deren Wasserzähler im August rückwärts gelaufen ist. Inzwischen wurde die Anlage abgebaut. 

Nach der Berichterstattung dieser Redaktion über Missstände bei der Wasserentnahme von Landwirten im Landkreis Würzburg hatten unterfränkische Grünen-Politiker eine umfangreiche Anfrage zu den aufgedeckten Ungereimtheiten an die Staatsregierung gestellt. Jetzt hat das Bayerische Umweltministerium geantwortet. Den Inhalt bezeichnen die Landtagsabgeordneten Kerstin Celina, Paul Knoblach und Patrick Friedl in einer Pressemitteilung als "Beruhigungspille". Statt aufzuklären, spiele das Umweltministerium auf Zeit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!