's Käuzle: Das Passwort des Grauens

Was ist noch lästiger als die jährliche Abbuchung des Kfz-Haftpflichtversicherungsbeitrags? Richtig: diese doofen Schreiben der Banken, in denen einem mitgeteilt wird, dass das Online-Konto einen Haufen neuer Identifikationsnummern (oder irgendetwas in der Art) bekommt. Selbstverständlich ist damit auch die Erfindung eines neues Passwortes verbunden. Anlässlich solcher Schreiben befällt Mutlosigkeit den Adressaten. Denn die Tortur der Passwort-Suche kann es mit einer Wurzelbehandlung ohne Betäubung durchaus aufnehmen.

Wer sich hilfesuchend an das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wendet, erhält unter dem Suchbegriff "Passwörter" zunächst den ermutigenden Hinweis, dass man sich ein Passwort auf jeden Fall gut merken können sollte. Leider zerschmettert das BSI schon in den folgenden Absätzen jede Hoffnung, dass dieser Tipp auch irgendwie in die Praxis umzusetzen wäre.

Denn alles, was sich leicht merken lässt, ergibt kein sicheres Passwort. Der Spitzname des Angetrauten taugt ebenso wenig wie das eigene Geburtsdatum. Also nichts mit "Schatzi" - zu abgedroschen und zu kurz. Lange Passwörter sind viel besser, meint das BSI. Je nun, es hilft nichts, dann muss Schatzi sich eben an einen neuen, etwas längeren Kosenamen gewöhnen. "Schnutzelputzel" zum Beispiel übertrifft die als Mindestlänge für Passwörter empfohlene Vorgabe von acht Zeichen ziemlich deutlich.

Mietzis Impfpass ist die Schwachstelle

Allerdings besteht es nur aus Buchstaben, und das sollte tunlichst nicht sein. Wie wäre es also, wenn wir den Kosenamen mit dem Geburtsdatum der Hauskatze kombinieren? "Schnutzelputzel240599" (ja, Katzen können recht alt werden) hört sich doch wie ein ziemlich solides Passwort an, oder? Nein, denn es könnte ja sein, dass der Einbrecher gerade Mietzis Impfpass gefunden hat, dazu eine Geburtstagsgrußkarte an Schnutzelputzel, und schon ist unser schönes Passwort dahin.

Passwörter sollten deshalb immer noch mit Sonderzeichen garniert werden - aber aufgepasst, zu einfach darf man es sich damit nicht machen. "???Schnutzelputzel240599???" wäre mit etwas Fantasie wohl doch zu leicht zu knacken. Am besten die Sonderzeichen sind wild verteilt und der Kriminelle wird zusätzlich durch willkürliche Groß- und Kleinschreibung verwirrt. Heraus kommt "scHnUT%7ElPutz&=El!!24&05/§99" - Hurra! Endlich ein sicheres Passwort.

Nur leider kann kein Mensch sich dieses Ungetüm merken. Also, ich hab jetzt ein für allemal genug von diesem Passwort-Wahnsinn. Mein Passwort wird irgendwas in der Art wie "IKMAMIMB190/150" - zusammengesetzt aus den Anfangsbuchstaben des Satzes "Ihr könnt mir alle mal im Mondschein begegnen" und den Blutdruckwerten, die ich während meiner verzweifelten Suche nach einem sicheren Passwort erreicht habe. csc

Rückblick

  1. Glosse: Essen lernen für Fortgeschrittene
  2. Glosse: Wie werde ich meinen Leih-Weihnachtsbaum wieder los?
  3. Glosse: Wenn Erwachsene kraulen lernen . .
  4. 's Käuzle: Wie man zum idealen Weihnachtsgeschenk kommt
  5. Alarmstufe Rot: Die Mode der 80er kehrt zurück
  6. Pilzzeit: Warum Unkundige nur im Supermarkt sammeln sollten
  7. Glosse: Wie die Bierflasche zum Nussknacker mutiert
  8. 's Käuzle: Vollfressen bis Oberkante Unterkiefer
  9. Wenn im Mittelalter das Ketzer-Knie und der Lanzen-Arm plagten
  10. Wie man das Ochsenfurter Festwochenende strategisch plant
  11. Wie Bienen bei der Polizei Karriere machen können
  12. Im Reich des Schimmels: der Bürokühlschrank
  13. Erfahrungsaustausch: Stammtisch für Ochsenfurter Putzroboter
  14. Maskottchen: Der Kauz kehrt heim nach Ochsenfurt
  15. Kellner-Alltag: Tatar bitte, aber richtig schön durch
  16. Wenn die Tour de France schon in Rittershausen endet
  17. Brauchtumspflege mal anders: Was die Saufmaschine alles kann
  18. Freuden des Landlebens: Wenn das Alpaka leise summt
  19. 's Käuzle: Keine Ahnung vom Küssen
  20. 's Käuzle: In der Schule schläft es sich am besten
  21. Kolumne: Peinliche Plastiktüten für Ochsenfurt
  22. 's Käuzle: Von Eulen um den Schlaf gebracht
  23. 's Käuzle: Wie man mit einem Teenager überlebt
  24. Warum das Mathe-Abi ein Alptraum ist - und lange bleibt
  25. 's Käuzle: Kaffee kochen mit 180 Sachen
  26. 's Käuzle: Warum Eulen gute Beifahrer abgeben
  27. 's Käuzle: Der Nackige und die Brennnessel
  28. 's Käuzle: Wachskerze gegen Datenklau
  29. 's Käuzle: Russische Philosophen der Yuan-Dynastie
  30. 's Käuzle: Neuer Wein in alten Schläuchen
  31. 's Käuzle: Suboptimale Wortwahl
  32. 's Käuzle: Als Baustellenampel zum Faschingszug
  33. 's Käuzle: Vom Segen des Bargelds
  34. 's Käuzle: Friedhof der Kuscheltiere
  35. 's Käuzle: Macht doch alles keine Freude mehr
  36. 's Käuzle: Der einsame Frosch soll sich verlieben
  37. 's Käuzle: Katze auf Jobsuche
  38. 's Käuzle: Das Passwort des Grauens
  39. 's Käuzle: Sitzheizung statt Kerzenschein
  40. 's Käuzle: Zum Glück gibt's die Glückskatze
  41. 's Käuzle: Weihnachten auf der einsamen Insel
  42. 's Käuzle: Adventlicher Kerzen-Streit
  43. 's Käuzle: Bierverbot für frisch Operierte
  44. 's Käuzle: Schenk doch mal wieder Socken!
  45. 's Käuzle: Hilfreiche Tattoos für Polizisten
  46. 's Käuzle: Rathaussturm per Formular
  47. Gegen den Plastikkotbeutel
  48. 's Käuzle: Schmatzen in der Nacht
  49. 's Käuzle: Fahrrad first
  50. 's Käuzle: Stehpinkeln für Frauen

Schlagworte

  • Claudia Schuhmann
  • Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
  • Kolumne s Käuzle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!