's Käuzle: Wachskerze gegen Datenklau

Alle Welt lästert über die "German Angst", die den Deutschen insgesamt angeblich innewohnende Eigenschaft, vor jedem nur vorstellbaren Phänomen die Hosen voll zu haben. Ja - aber wie soll man denn auch keine Angst haben, wenn man liest, was einen schon im Alltag so alles bedroht. Jüngstes Beispiel: Der TÜV Rheinland warnt vor smarten Leuchten.

Smarte Leuchten, kann der verschreckte Verbraucher lesen, sind mit dem Internet verbunden. Und damit imstande, uns schamlos auszuspionieren. Ob das die Leuchte im Einzelfall beabsichtigt oder nicht, soll der Datenschutzerklärung zu entnehmen sein. Wahnsinn: Alles, was ich will, ist Licht in der Vorratskammer. Aber ich kriege erst mal eine Datenschutzerklärung vorgesetzt.

Das Sicherheitsrisiko besteht anscheinend unter anderem darin, dass Unbefugte bei unzureichender Sicherung in das Wlan des Gebäudes eindringen können. Naja. Dann muss man das System halt entsprechend absichern. Die eigentliche Gefahr aber kommt aus einer ganz anderen Ecke. Dass nämlich die Leuchte Infos über mein Beleuchtungsverhalten an ihren Hersteller weiterleitet. Und könnte der dann nicht versuchen, daraus Profit zu schlagen?

Der Baldrianpillen-Hersteller freut sich

Mögliches Szenario: Die Leuchte kriegt irgendwann spitz, dass der Kauz so gut wie jede Nacht drei Mal das Licht im Bad ein- und wieder ausschaltet. Immer für ungefähr eine Minute. Und schon weiß der Leuchtenfabrikant, dass der Kauz wohl eine schwache Blase hat. Zack – kann er die Info für viel Geld an einen Hersteller pflanzlicher Blasenstärkungpastillen weiterleiten, der mich fürderhin mit Werbung zuschmeißt.

Oder: Die Leuchte hat herausgefunden, dass spätestens um fünf in der Früh im Schlafzimmer bengalische Beleuchtung herrscht. Dann kommen gleich zwei potenzielle Interessenten für meine Daten in Betracht: ein Baldrianpillen-Hersteller (für den Fall, dass hier jemand nicht richtig durchschlafen kann) oder ein Kaffeegroßhändler (für den anderen Fall, dass es sich um eine Person handelt, die einfach früh aufstehen muss und eine morgendliche Kaffee-Infusion sicher begrüßen würde).

Man könnte solcher Spionage natürlich entgegenwirken, indem man die Leuchte ohne jeden Sinn hin und wieder ein- und ausschaltet – oder auch mal im Dunkeln kocht. Was tut man nicht alles, um den fiesen Feind in der Stehlampe zu verwirren und seine Privatsphäre zu schützen. Wem das nicht reicht, der kann natürlich auf Nummer sicher gehen und auf internetfähige Leuchten verzichten. Und wer normalen Leuchten auch nicht traut, für den gibt es ja immer noch die gute alte Wachskerze.

Rückblick

  1. Glosse: Essen lernen für Fortgeschrittene
  2. Glosse: Wie werde ich meinen Leih-Weihnachtsbaum wieder los?
  3. Glosse: Wenn Erwachsene kraulen lernen . .
  4. 's Käuzle: Wie man zum idealen Weihnachtsgeschenk kommt
  5. Alarmstufe Rot: Die Mode der 80er kehrt zurück
  6. Pilzzeit: Warum Unkundige nur im Supermarkt sammeln sollten
  7. Glosse: Wie die Bierflasche zum Nussknacker mutiert
  8. 's Käuzle: Vollfressen bis Oberkante Unterkiefer
  9. Wenn im Mittelalter das Ketzer-Knie und der Lanzen-Arm plagten
  10. Wie man das Ochsenfurter Festwochenende strategisch plant
  11. Wie Bienen bei der Polizei Karriere machen können
  12. Im Reich des Schimmels: der Bürokühlschrank
  13. Erfahrungsaustausch: Stammtisch für Ochsenfurter Putzroboter
  14. Maskottchen: Der Kauz kehrt heim nach Ochsenfurt
  15. Kellner-Alltag: Tatar bitte, aber richtig schön durch
  16. Wenn die Tour de France schon in Rittershausen endet
  17. Brauchtumspflege mal anders: Was die Saufmaschine alles kann
  18. Freuden des Landlebens: Wenn das Alpaka leise summt
  19. 's Käuzle: Keine Ahnung vom Küssen
  20. 's Käuzle: In der Schule schläft es sich am besten
  21. Kolumne: Peinliche Plastiktüten für Ochsenfurt
  22. 's Käuzle: Von Eulen um den Schlaf gebracht
  23. 's Käuzle: Wie man mit einem Teenager überlebt
  24. Warum das Mathe-Abi ein Alptraum ist - und lange bleibt
  25. 's Käuzle: Kaffee kochen mit 180 Sachen
  26. 's Käuzle: Warum Eulen gute Beifahrer abgeben
  27. 's Käuzle: Der Nackige und die Brennnessel
  28. 's Käuzle: Wachskerze gegen Datenklau
  29. 's Käuzle: Russische Philosophen der Yuan-Dynastie
  30. 's Käuzle: Neuer Wein in alten Schläuchen
  31. 's Käuzle: Suboptimale Wortwahl
  32. 's Käuzle: Als Baustellenampel zum Faschingszug
  33. 's Käuzle: Vom Segen des Bargelds
  34. 's Käuzle: Friedhof der Kuscheltiere
  35. 's Käuzle: Macht doch alles keine Freude mehr
  36. 's Käuzle: Der einsame Frosch soll sich verlieben
  37. 's Käuzle: Katze auf Jobsuche
  38. 's Käuzle: Das Passwort des Grauens
  39. 's Käuzle: Sitzheizung statt Kerzenschein
  40. 's Käuzle: Zum Glück gibt's die Glückskatze
  41. 's Käuzle: Weihnachten auf der einsamen Insel
  42. 's Käuzle: Adventlicher Kerzen-Streit
  43. 's Käuzle: Bierverbot für frisch Operierte
  44. 's Käuzle: Schenk doch mal wieder Socken!
  45. 's Käuzle: Hilfreiche Tattoos für Polizisten
  46. 's Käuzle: Rathaussturm per Formular
  47. Gegen den Plastikkotbeutel
  48. 's Käuzle: Schmatzen in der Nacht
  49. 's Käuzle: Fahrrad first
  50. 's Käuzle: Stehpinkeln für Frauen

Schlagworte

  • Claudia Schuhmann
  • Angst
  • Angsthasen
  • Daten und Datentechnik
  • Datendiebstahl
  • Drahtloses Netz
  • Internet
  • Kolumne s Käuzle
  • Lampen
  • Schlafzimmer
  • Sicherheitsrisiken
  • Spionage
  • TÜV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!